Beschluss:

Der Schulausschuss empfiehlt dem Kreistag zu beschließen, dass

1.    das Berufsbildungszentrum Grevenbroich ab dem Schuljahr 2013/2014 die Auszubildenden für die Berufe Bäcker/in und Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk in gemeinsamen Fachklassen unterrichten kann,

2.    das Berufsbildungszentrum Grevenbroich ab dem Schuljahr 2013/2014 die gemeinsamen Fachklassen für Industriemechaniker/innen und Maschinen- und Anlagenführer/innen zweizügig führen kann

3.    ab dem Schuljahr 2013/2014 die Fachklassen für den Ausbildungsberuf Chemikant/in am Berufsbildungszentrum Dormagen zweizügig geführt werden.


Protokoll:

Herr Lonnes teilte mit, dass es gegenüber dem Beschlussvorschlag zwei Änderungen gebe:

Ø  Die Erhöhung der Zügigkeit an der Fachschule für Sozialpädagogik am BBZ Grevenbroich habe die Bezirksregierung bereits genehmigt.

Ø  Die Bezirksregierung Düsseldorf habe signalisiert, dass die beantragte gemeinsame Beschulung von Fachkräften für Metalltechnik mit anderen Ausbildungsberufen keine Aussicht auf Genehmigung habe. Eine gemeinsame Beschulung könne nur bei bereits vorhandenen Bildungsgängen genehmigt werden. Ein dualer Bildungsgang „Fachkraft für Metalltechnik“ sei bisher nicht errichtet worden.

Herr Demmer regte an, in der Februar-Sitzung des Schulausschusses die Entwicklungsperspektiven der Berufskollegs vor dem Hintergrund sinkender Schülerzahlen zu beraten. Herr Lonnes wies darauf hin, dass die Verwaltung regelmäßig in der Mai-Sitzung des Schulausschusses die Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes für die Berufskollegs vorlege, weil dann die aktuellen Schüler- und Prognosezahlen ausgewertet seien. Bei den Vollzeitbildungsgängen seien nach den bisher vorliegenden Zahlen für das Schuljahr 2013/2014 Zuwächse zu erwarten. Dabei handele es sich wahrscheinlich um einen Einmaleffekt des doppelten Abiturjahrgangs. Für die dualen Bildungsgänge lägen noch keine Zahlen vor.

Der folgende Beschluss wurde einstimmig gefasst.