TOP Ö 10.2: Einführung einer Gesundheits-App, Antrag der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen vom 06.02.2019

Beschluss: mehrheitlich abgelehnt

Beschluss:

Die Verwaltung wird beauftragt, die lokale Senioren- und Gesundheits-App „Gut versorgt in...“ im Rhein-Kris Neuss einzuführen.


Protokoll:

Kreistagsabgeordnete Michael-Fränzel ging auf die Ausführungen zu dieser App in einem Artikel der Verbandszeitung  „Eildienst“ des Landkreistages ein.

 

Kreisdirektor Brügge führte aus, dass die Einführung einer solchen App nicht zielführend sei bei den bereits bestehenden Systemen und weiteren Planungen.

 

Kreistagsabgeordneter Cöllen sah die Ausführungen der Verwaltung in der Tischvorlage als überzeugend an. Seine Fraktion schließe sich dem an und werde dem Beschlussvorschlag nicht zustimmen.

 

Kreistagsabgeordnete Stein-Ulrich betonte, dass die App nicht nur Gesundheitsthemen abdecke, sondern zudem ein vielfältiges Angebot für Senioren. Das Angebot sei allumfassend und würde kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Kreisdirektor Brügge wies darauf hin, dass zwar die App kostenlos sei, nicht aber das Einspeisen der Daten. Für das Einpflegen bestimmter Angebote müsse der Anbieter zahlen. Es handele sich zudem um ein „lebendes System“, welches dauerhaft gepflegt werden müsse. Er sehe bei den Anbietern im Kreis weder die Kapazitäten noch die Bereitschaft, über die bereits bestehenden kostenlosen Systeme hinaus die Angebote kostenpflichtig für die App zur Verfügung zu stellen.


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich abgelehnt