Beschluss: einstimmig beschlossen

Beschluss:

Der Ausschuss für Rettungswesen, Feuer- und Katastrophenschutz beschloss einstimmig, dass die Verwaltung und der Verband der Feuerwehren kreisweit die Möglichkeit und den Nutzen der Einführung von DIVERA prüfen sollen.

Des Weiteren wird der Kreistag gebeten, nach § 83 GemHVO 10.000,-€ überplanmäßig zur Verfügung zu stellen, um DIVERA bis Ende des Jahres 2020 im Testbetrieb weiter laufen lassen zu können.


Protokoll:

Herr Meuter stellt dar, dass die DIVERA Applikation von allen Feuerwehren bis auf Korschenbroich, wo eine andere vergleichbare Anwendung im Einsatz ist, angewandt werde. Die App wurde zunächst befristet für zwei Jahre vom Verband der Feuerwehren finanziert; daher wird die Verwaltung gebeten die weitere Finanzierung sicher zu stellen, Synergien würden sich auch durch die Alarmierungsmöglichkeit als Redundanz ergeben.

Herr Graul resümierte, dass ein Prüfauftrag für eine langfristige Finanzierung formuliert werden solle. Um die derzeit laufende Testphase nicht abbrechen zu müssen, solle die Finanzierung bis zum Jahresende sichergestellt werden.