TOP Ö 8: Bericht zum Regionalen Bildungsnetzwerk

Beschluss: zur Kenntnis genommen

Beschluss:

Der Schulausschuss nimmt den Bericht der Verwaltung zur Kenntnis.


Protokoll:

Herr Lonnes verwies auf den vorliegenden Sachstandsbericht. Die Bezirksregierung sei sehr angetan von der Arbeit des Regionalen Bildungsnetzwerkes. Er skizzierte kurz die einzelnen Handlungsfelder, die in der 1. Lenkungskreissitzung festgelegt wurden. Im Einzelnen seien dies Digitalisierung, Kinder- und Jugendschutz, Sicherung der Qualitätsstandards im Bereich Ganztag. Er berichtete zudem vom bevorstehenden Wechsel der Verwaltungsmitarbeiterin, wodurch dem Netzwerk zunächst eine ganze Stelle fehle. Die Nachbesetzung sei allerdings beantragt. Bedauerlich sei, dass die Kommunen Neuss und Dormagen sich bislang nicht am Netzwerk beteiligen wollten. Er hoffe, dass diese bald erkennen würden, dass das Bildungsnetzwerk für alle Beteiligten von Vorteil sei.

 

Frau Wienands regte an, die Bildungsangebote auf der Homepage des Kreises zu verlinken.

 

Frau Küpper bat um künftige Prüfung durch die Verwaltung, wie die Bereiche KAoA und Bildungsnetzwerk im Zusammenwirken mit den sozialen Trägern auf bildungsschwache Kinder wirken würden.

 

Herr Lonnes griff diese Anmerkung auf und bemerkte, das Netzwerk wolle alle erreichen, die sich für Bildung interessieren würden. Die Herausgabe eines Bildungsatlasses sowohl in digitaler als auch in Papierform sei geplant. In 2021 solle es zudem eine Bildungskonferenz geben. Hieraus entstünden sicherlich weitere Aufträge und Themenfelder.

 

Der Schulausschuss fasste einstimmig den