Beschluss: einstimmig beschlossen

Beschluss:

Der Schul- und Bildungsausschuss nimmt den Bericht der Verwaltung zur Kenntnis und beschließt, von der Testung einer Lüftungsanlage nach dem Mainzer Modell abzusehen.


Protokoll:

Die Tagesordnungspunkte 5 und 11 werden auf Antrag der CDU zusammengefasst behandelt.

CO2-Ampeln

Nach der Genehmigung des Haushaltes wurden gemäß des Beschlusses des Finanzausschusses vom 11.03.3021, 60.000 € für die Anschaffung und Einrichtung von CO2 – Ampeln in jedem Klassen- und Fachraum der kreiseigenen Schulen in den Haushalt eingestellt. Herr Lonnes berichtet, dass die inzwischen ausgesuchten Geräte jedoch teurer seien und die Ausstattung der Schulen voraussichtlich rund 120.000€ kosten werden. Die Finanzierung könne aus dem Haushalt gesichert werden. Die Anschaffung und Einrichtung der CO2-Ampeln soll noch vor Weihnachten abgeschlossen werden.

 

Luftfilter

 

Herr Lonnes verweist auf den Bericht der Verwaltung.

Frau Jansen teilt mit, dass von Eltern Luftfilter auch für Räume gefordert werden, die nicht unter die Förderrichtlinien fallen. Herr Lonnes berichtet, dass der Verwaltung keine Anfragen von Eltern auf Ausstattung aller Schulräume einer Schule vorliegen, das sei bei den einzelnen Schulen vielleicht anders. Schulleiter Klein meldete für seine Schule eine solche Anfrage aus der Elternschaft. Herr Lonnes erklärte hierzu, dass Luftfilteranlagen das Lüften von Räumen nicht ersetzen könne.

 

 

Lüftungsanlagen nach dem Mainzer Modell

 

Herr Lonnes berichtet, dass in der Anfangsphase der Pandemie die Lüftungsanlage nach dem Mainzer Modell thematisiert wurde. Inzwischen sei man jedoch zu der Erkenntnis gelangt, dass diese Lüftungsanlage im Schulbetrieb für den dauernden Einsatz nicht verlässlich genug sei. Daher soll die Einrichtung zu diesem Zeitpunkt an den kreiseigenen Schulen nicht weiterverfolgt werden. Nach kurzem Meinungsaustausch bestätigten Frau Jansen und Frau Wienands diese Auffassung.

 

Der Schul- und Bildungsausschuss fasste einstimmig den folgenden