Beschluss: einstimmig beschlossen

Abstimmung: Ja: 23, Nein: 0, Enthaltungen: 0, Befangen: 0

Beschluss:

Der Kulturausschuss beschließt, die Entscheidung über die Geschäftsordnung für den Medienbeirat in den Kreisausschuss zu vertagen.


Protokoll:

Herr Lonnes erläuterte einführend, dass der Medienbeirat eingerichtet worden sei, um die Arbeit im Medienzentrum beratend zu begleiten. Bislang habe es keine Geschäftsordnung gegeben, was man mit der neuen Wahlperiode ändern wolle.

 

Herr Rehse begrüßte die Tatsache, dass es nun eine Geschäftsordnung für den Medienbeirat geben solle. Er äußerte jedoch Bedenken zum Vorsitz des Medienbeirats. Im Entwurf der Geschäftsordnung sei gemäß § 3 Abs. 1 der Vorsitzende des Kulturausschusses für den Vorsitz vorgesehen. Er sehe jedoch den Schwerpunkt der Medienarbeit für die Schulen und bei schulischen Themen, wie z.B. Sicherheit im Netz. Er stellte den Antrag, für den Vorsitz im Medienbeirat den Vorsitzenden des Schulausschusses und für die Stellvertretung den Vorsitzenden des Kulturausschusses vorzusehen.

 

Frau Wienands erklärte, dass sie die Argumentation durchaus nachvollziehen könne. Für die Fraktion meldete sie Beratungsbedarf an und bat um Vertagung der Entscheidung in den Kreisausschuss.

 

Auf Nachfrage, wann die erste Sitzung des Medienbeirates vorgesehen sei, erklärte Herr Lonnes, dass diese für den 20.01.2021 geplant sei.


Abstimmungsergebnis:

einstimmig