TOP Ö 3: Vorstellung der Alzheimer Gesellschaft Kreis Neuss/Nordrhein e.V., Neuss und Tätigkeitsbericht

Beschluss:

Der Sozial- und Gesundheitsausschuss stimmt der Umstellung der Zuwendung an die Alzheimer Gesellschaft von einer Projekt- auf eine Personalkostenförderung zu, womit tarifliche Anpassungen keiner neuen Antragstellung mehr bedürfen.  


Protokoll:

Herr Renner und Frau Schulz stellten die Arbeit der Alzheimer Gesellschaft vor.
Die Präsentation ist als Anlage beigefügt.

Der Vortrag schloss mit der Darstellung der finanziellen Situation der Alzheimer Gesellschaft. Der Beratungsbedarf wachse zunehmend, die Mittel reichen jedoch nicht mehr aus, die damit verbundenen Kosten zu decken.

 

Dezernent Mankowsky bedankte sich für die Vorstellung des Aufgabenspektrums und für die Arbeit in den vergangenen Jahren. Bezüglich der Finanzierung sei allerdings zu beachten, dass es im Rhein- Kreis Neuss  über hundert weitere Selbsthilfegruppen gebe. Andererseits muss die Alzheimer Gesellschaft aufgrund der Besonderheit des im Mittelpunkt der Arbeit stehenden Krankheitsbildes besonders betrachtet werden. Dies sei Grund für die Übernahme eines Festkostenzuschusses gewesen. Er sehe nun durch die steigenden Kosten die Arbeit in Frage gestellt. Bei Abwägung der Interessen sehe er einen Kompromiss darin, den Festkostenzuschuss in einen Personalkostenzuschuss umzuwandeln, so dass hier künftig eine jährliche Anpassung wie bei den anderen Personalkostenzuschüssen erfolgen könne.

 

Auch die Kreistagsmitglieder Widdekind, Kresse, Servos, Carsten Thiel und Rosellen bedankten sich für den Vortrag und würdigten die Arbeit der Alzheimer Gesellschaft.

Kreistagsmitglied Carsten Thiel begrüßt zudem den Ansatz, mehr ehrenamtliche Helfer in die Arbeit einzubinden.


Abstimmungsergebnis:

einstimmig