TOP Ö 3: Energiebericht 2009 - 2011

Protokoll:

Herr Baumeister stellt den aktuellen Energiebericht des Rhein-Kreises Neuss vor. Der Bericht enthält detaillierte Angaben über die Energieverbräuche der Verwaltungsgebäude, der Berufs- und der Förderschulen des Rhein-Kreises Neuss. Aufgeteilt auf die verschiedenen Gebäude werden die jeweiligen Wärme- und Stromverbräuche angegeben. Herr Baumeister betont, dass Energie einsparende Maßnahmen meist im Rahmen notwendiger Sanierungen, z. B. im Bereich der Dächer, der Fenster und der Heizungsanlagen ergriffen werden. Es zeige sich allmählich, dass das Zusammenspiel der energetischen Sanierungen mit einer zunehmenden Aufklärung der Nutzer positive Effekte bei der Verbrauchsreduzierung mit sich bringe. Herr Baumeister fasst zusammen, das die Verbräuche sowohl beim Strom als auch im Wärmebereich zurückgegangen seien, was allerdings nicht immer zu einer Kostenreduzierung führe. Er begründet dies mit den gestiegenen Stromkosten durch verschiedene Umlagen und Zuschläge.

 

Frau Hugo-Wissemann interessiert sich auch für die Daten der beiden Kreiskrankenhäuser. Herr Baumeister informiert, dass diese in Eigenregie und nicht durch das Amt für Gebäudewirtschaft ermittelt werden. Vorsitzender Herr Boestfleisch schlägt vor, diese Frage ggfs. nochmals im Krankenhausausschuss zu stellen. Herr Dorfer regt an, im nächsten Energiebericht nicht nur die umgerechneten Kennzahlen, sondern auch die Gesamtverbräuche der einzelnen Gebäude anzugeben.

 

(Anmerkung der Schriftführung: Der Energiebericht wird den Ausschussmitgliedern in der Sitzung als Tischvorlage zur Verfügung gestellt. Bei Interesse können weitere Exemplare bei Herrn Junge vom Gebäudemanagement des Rhein-Kreises Neuss unter der Telefonnummer 02181/601-6530 oder per Email: detlef.junge@rhein-kreis-neuss.de angefordert werden.)