Beschluss: mehrheitlich abgelehnt

Protokoll:

Kreistagsabgeordneter Martin Kresse beantragte die Haushaltsstelle 52911000 um 100.000 Euro für präventive Hausbesuche aufzustocken. Wie in der Gesundheitskonferenz besprochen, sei diese Maßnahme erforderlich.

 

1. stv. Landrat Dr. Hans-Ulrich Klose erklärte, dass der Antrag/die Überlegung der Konferenz für Gesundheit, Pflege und Alter sehr intensiv im Sozial- und Gesundheitsausschuss beraten worden sei und man sich sachlich damit auseinander gesetzt habe. Derzeit werde wegen dem bereits vorhandenen Beratungsnetz (Kreis, Städte und Gemeinden, Verbände der freien Wohlfahrtspflege) jedoch kein Bedarf gesehen. Man werde dies aber weiter beobachten. Abschließend wies er darauf hin, dass im Falle einer Einrichtung der gesamte Kreis erfasst werden müsse, was mit einem erheblichen Personalaufwand verbunden sei.


Abstimmungsergebnis:

26 Ja-Stimmen (SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Unabhängige Linke Liste)

44 Gegenstimmen (CDU, FDP, UWG/Die Aktive, Zentrum, LR)

1 Enthaltung (KTA Schöppe)