Beschluss: zur Kenntnis genommen

Beschluss:

Der Kreisausschuss nimmt den Bericht zur Braunkohlenplanung und Energiewirtschaft Juni – August 2014 zur Kenntnis.

 


Protokoll:

Kreistagsabgeordneter Wolfgang Wappenschmidt wies darauf hin, dass das Erneuerbare Energien Gesetz auch auf kleinere Betreiber negative Auswirkungen habe.

 

Auf Nachfrage von Kreistagsabgeordneten Rainer Thiel teilte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke mit, dass er die Antworten von Amprion auf den Fragenkatalog Anfang nächster Woche erwarte. Man werde das Thema in der kommenden Bürgermeisterkonferenz und im Planungs- und Umweltausschuss am 23.09.14 behandeln.

 

Er begrüße die Einigung der Bürgermeister, dass dem Abstand zur Bevölkerung die größte Priorität zugemessen werde, so Kreistagsabgeordneter Rainer Thiel ergänzend.

 

Kreistagsabgeordneter Erhard Demmer betonte ausdrücklich die Wichtigkeit eines transparenten und kriterienorientierten Verfahrens.

 

Die zum Teil unangemessene Aufregung erschwere die Situation mit Amprion, so Kreistagsabgeordnete Birte Wienands. Man sollte die Diskussion im Interesse aller Beteiligten auf den sachlichen Kriterienkatalog zurück führen.

 

Dem stimmte auch Kreistagsabgeordneter Wolfgang Wappenschmidt zu. Bei allem Verständnis für die Fragen und Sorgen sollte man stets sachlich bleiben.

 

Abschließend wies Kreistagsabgeordneter Rainer Thiel darauf hin, dass der Suchraum für die Rheinwassertransportleitung zwischen Wesseling und dem Neusser Süden liege und sich daher ein möglicher gedanklicher Ansatz für die Trasse mit möglichen Konverterstandorten schneidet.