Beschlussvorschlag:

Der Kreisausschuss nimmt den Bericht zur Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung (Stand April 2022) zur Kenntnis.

Sachverhalt:

 

1.   Arbeitsmarkt

 

Die Erholung des Arbeitsmarktes im Rhein-Kreis Neuss setzt sich im Monat März trotz der anhaltenden pandemischen Situation und den bestehenden Einschränkungsmaßnahmen und des Ukrainekonflikts fort. Die Arbeitslosigkeit im Rhein-Kreis Neuss fällt im März auf 5,1% und liegt parallel zur Arbeitslosenquote des Bundes sowie deutlich unterhalb der des Landes NRW (6,7%). Der Rhein-Kreis Neuss weist erneut eine besonders starke Entwicklung bei den gemeldeten Arbeitsstellen auf. Die Anzahl der Arbeitsstellen erhöht sich im Vergleich zum relevanteren Vorjahresmonat um 55,6% auf 3.578.

 

Der Arbeitsmarkt im Rhein-Kreis Neuss im Detail

 

Rhein-Kreis Neuss

Bund

NRW

Arbeitslose

März 2022

12.444

2.362.162

652.863

Veränderung gegenüber März 2021

-2.600

-465.287

-103.602

-17,3%

-16,5%

-13,7%

Veränderung gegenüber Februar 2022

-252

-65.794

-10.667

-2,0%

-2,7%

-1,6%

Arbeitslosenquote

Mrz 2022

5,1%

5,1%

6,7%

Mrz 2021

6,2%

6,2%

7,7%

Feb 2022

5,2%

5,3%

6,8%

Arbeitslose im Rechtskreis SGB II

März 2022

7.901

1.526.829

468.030

Veränderung gegenüber März 2021

-1.075

-124.107

-30.986

-12,0%

-7,5%

-6,2%

Veränderung gegenüber Februar 2022

-174

-16.655

-4.816

-2,2%

-1,1%

-1,0%

Bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldete Arbeitsstellen

März 2022

3.578

838.533

167.696

Veränderung gegenüber März 2021

1.278

229.381

43.875

55,6%

37,7%

35,4%

Veränderung gegenüber Februar 2022

52

16.062

2.324

1,5%

2,0%

1,4%

 

Arbeitslosenquoten aus der Region
(Stand: März 2022)

Rhein-Kreis Neuss

5,1%

Duisburg

11,7%

Düsseldorf

6,8%

Essen

9,9%

Köln

8,6%

Krefeld

9,8%

Kreis Düren

6,3%

Kreis Heinsberg

4,8%

Kreis Kleve

4,7%

Kreis Mettmann

6,1%

Kreis Viersen

5,1%

Kreis Wesel

6,0%

Mönchengladbach

9,5%

Rhein-Erft-Kreis

6,2%

Städteregion Aachen

7,2%

NRW

6,7%

Bund

5,1%

 

Für weitere Details wird auf den beiliegenden Arbeitsmarktreport verwiesen.

 


2.   Konjunktur

 

NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima

 

Unter dem Eindruck des Ukraine-Krieges ist die Stimmung in der nordrhein-westfälischen Wirtschaft im März erwartungsgemäß zurückgegangen. Der Indikator NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima ist auf 0,8 Saldenpunkte gesunken. Für den Rückgang waren vor allem die Geschäftserwartungen der Unternehmen verantwortlich. Die aktuelle Geschäftslage wurde von den Unternehmen hingegen nur leicht schlechter beurteilt als im Vormonat. Dies könnte damit zusammenhängen, dass im März die konkreten Kriegsfolgen für die Geschäfte der Unternehmen noch überschaubar waren. Für die kommenden Monate werden weitere Auswirkungen erwartet, die sich vermutlich in wegfallenden Absatzmärkten sowie Zulieferern, steigenden Rohstoffpreisen und gestörten Lieferketten äußern.

 

 

Quelle: NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima, März 2022

 

Den vollständigen Bericht können Sie sich hier herunterladen: https://www.nrwbank.de/de/die-nrw-bank/research/NRW.BANK.ifo-Geschaeftsklima/.

 

3.   Exkurs: Corona-Hilfen für Unternehmen

 

Übersicht zum Auszahlungsstand der aktuellen Corona-Zuschüsse in Deutschland
(Stand: 30.03.2022)

 

 

Eingegange-ne Anträge

Bewilligte Anträge

 

Beantragtes Volumen

Ausgezahltes Volumen

 

Überbrü-ckungshilfe IV

25.114

20.664

82%

1,09 Mrd. €

477,13 Mio. €

44%

Überbrü-ckungshilfe III Plus

170.046

90.056

53%

7,06 Mrd. €

4,06 Mrd. €

57%

Neustarthilfe 2022

69.857

55.113

79%

252,47 Mio. €

199,65 Mio. €

79%

Neustarthilfe Plus (Okt-Dez)

93.902

80.355

87%

342,98 Mio. €

291,58 Mio. €

85%

Neustarthilfe Plus (Jul-Sep)

109.833

96.012

87%

401,99 Mio. €

350,05 Mio. €

87%

 

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Stand: 30.03.2022
https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Redaktion/DE/Downloads/corona-hilfen-unternehmen-infografik-antraege-zahlungen.pdf?__blob=publicationFile&v=107

 

4.   Strukturwandel- & Wirtschaftskonferenz

 

Wie bereits in der Kreisausschusssitzung im März berichtet, findet die Strukturwandel- & Wirtschaftskonferenz unter dem Titel „Rhein-Kreis Neuss – Digitale Zukunft gestalten“ am 2. Mai 2022 ab 17:00 Uhr in der Veranstaltungshalle der Raketenstation Hombroich statt. Die Einladungskarte ist als Anlage beigefügt.

 

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich unter wirtschaftsfoerderung@rhein-kreis-neuss.de oder über den folgenden Link:

https://www.eventbrite.de/e/strukturwandel-wirtschaftskonferenz-tickets-304632091787.

 

5.   Gründungsförderung / Förderung von jungen Unternehmen

 

STARTERCENTER NRW im Rhein-Kreis Neuss – digital – / Onlineseminare/Workshops und – Infoveranstaltung

 

Im März wurden insgesamt 2 Onlineseminare mit verschiedenen Kooperationspartnern des STARTERCENTER NRW im Rhein-Kreis Neuss durchgeführt.

 

Datum

Seminartitel

Teilnehmer

19.–20.03. und

21.03.-22.03.2022

Workshop Businessplanerstellung

8

25.02. – 26.02.2022

Existenzgründerseminar

17

 

 

Onlinesprechstunde zum Thema „Steuern“

 

Am 17.03.2022 wurden 30-minütige Onlinesprechstunden des STARTERCENTER NRW im Rhein-Kreis Neuss rund um das Thema „Steuern“ angeboten. Vier Jungunternehmerinnen und Jungunternehmen nutzten das Format zum persönlichen Gespräch mit Gründungsberaterin Hildegard Fuhrmann und der Fachexpertin Steuerberaterin Nadja Diederichs.

 

Initiierung eines Synergiegespräches zwischen dem Global Entrepreneurship Centre (GEC) und dem digihub Düsseldorf

 

Ein durch die Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss koordinierter Kennenlern- und Austauschtermin zwischen dem GEC und dem digihub fand am 28.03.2022 im GEC in Meerbusch statt. Während das Skalierungsprogramm des GEC darauf abzielt, durch ein Weltweit einmaliges Serviceangebot in der Region Start-ups weltweit anzuziehen, zu reifen Unternehmen zu skalieren und im Rheinischen-Revier anzusiedeln, verhilft das Skalierungsprogramm Scale-up.NRW des digihub erfolgreichen Start-ups zu internationalem Wachstum. Die Beteiligten waren sich einig, zukünftig diesen Austausch fortzuführen, um umsetzbare Synergien zu verfestigen.

 

Das Global Entrepreneurship Centre (GEC) ist ein gemeinsames Projekt der Flow GmbH und des Rhein-Kreises Neuss. Das GEC wird aus dem STARK-Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sowie mit Mitteln des Rhein-Kreises Neuss im Rahmen des SofortprogrammPlus für das Rheinische Revier, im Rahmen des Strukturwandels, gefördert.

 

6.   Digitale Wirtschaft / Innovationsförderung 

 

Innovationsförderprogramm INNO-RKN

Jurysitzung am 21.03.2022

 

Am 21.03.2022 fand die elfte Jurysitzung für das INNO-RKN Förderprogramm statt. Die Jury, bestehend aus den Innovationsexperten der ZENIT GmbH Bernd Meyer und Sabine Widdermann sowie Robert Abts und Madita Beeckmann von der Wirtschaftsförderung, überprüfte zwei Anträge anhand der Vergabekriterien (Scoring) auf ihre Förderfähigkeit.

 

Die Unternehmen Draw my Business GmbH und Big-B Brownie Bakery, beide aus Neuss, erhielten eine Förderzusage. Mit der Unterstützung durch den Rhein-Kreis Neuss wird das Unternehmen Draw my Business eine Videoplattform für den Kulturbereich im Netflix-Modell aufbauen. Die Big-B Brownie Bakery kauft eine programmierbare Ultraschallschneidemaschine, die es ermöglicht, individuelle Gebäckstücke zu produzieren und größere Mengen herzustellen. Der Rhein-Kreis Neuss stellt für die Videoplattform einen Zuschuss in Höhe von 5.000 € und für die Schneidemaschine einen Zuschuss in Höhe von 10.000 € zur Verfügung.

 

Rückschau Unternehmertreff Ernährung am 24.03.2022

 

Der erste Unternehmertreff Ernährung fand am 24.03.2022 im Café lonnes+leusch in Neuss mit 15 Teilnehmern statt. In zwei Impulsvorträgen von der Gewürzmanufaktur Mohem aus Neuss und dem Wolfgarten Buscherhof, ebenfalls aus Neuss, berichteten die Unternehmen über ihre Erfahrungen mit der Direktvermarktung ihrer Produkte. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit zum Austausch und zur Vernetzung.

 

Mit dem Unternehmertreff verstärkt die Wirtschaftsförderung die Zusammenarbeit mit dem Foodhub NRW. Als nächste gemeinsame Veranstaltung folgt am 08.06.2022 die Foodtech Innovation Night.

 

Digital Innovation Hub Düsseldorf/Rheinland

 

Update zur Greentech Innovation Night am 28.04.2022

 

Wie bereits in der Kreisausschusssitzung im März berichtet, findet am 28.04.2022 die Greentech Innovation Night in der Bazzar Rösterei im Neusser Hafen statt. Es wird unter anderem zwei Pitches von Unternehmen aus dem Rhein-Kreis Neuss geben. Das Startup ScrapBees GmbH aus Neuss stellt seine Lösung für ein innovatives Altmetallrecycling vor. Die Speira GmbH aus Grevenbroich präsentiert ein digitales Umweltprojekt ihrer Gießerei.

 

Kostenfreie Tickets können bei Madita Beeckmann (madita.beeckmann@rhein-kreis-neuss.de) angefragt werden.

 

Weitere Informationen zum Programm folgen unter https://digihub.de/events/greentech-innovation-night-digital-drives-sustainability 

 

Ignition Startup Breakfast am 28.04.2022

 

Am 28.04.2022 lädt der digihub von 10:00 bis 11:30 Uhr zum 36. Ignition Breakfast zu P3 nach Düsseldorf ein. Zum Thema Cleantech -Digitalisierung meets Wasserstoff- werden Vertreter des H2UBs und von Hydroplace ihre Projekte vorstellen. Im Anschluss daran gibt es die Möglichkeit, mit den Teilnehmern des aktuellen Ignition Batches in Kontakt zu treten.

 

Weitere Informationen zum Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung unter https://digihub.de/events/ignition-start-up-breakfast-36

 

Der Rhein-Kreis Neuss ist seit 2016 neben der Stadt Düsseldorf, der IHK Düsseldorf und der WFMG Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH Gesellschafter des Digital Innovation Hub Düsseldorf/Rheinland. Der digihub vernetzt mit einem Angebot aus Veranstaltungen und weiteren Formaten Unternehmen und Startups miteinander, mit dem Ziel die digitale Transformation in der Region voranzubringen.

 

Industry Hub Onboarding Veranstaltung

 

Am 16.03.2022 um 17 Uhr fand die Industry Hub Onboarding Veranstaltung im hybriden Modell statt.

 

Eröffnet wurde die Veranstaltung vor rund 80 Teilnehmenden mit einem Begrüßungstalk mit Kreisdirektor Dirk Brügge und SWD-Geschäftsführer Michael Bison. Daran schloss sich ein Keynote-Vortrag zum Thema Industrie 4.0 und digitale Transformation an. Gehalten wurde der Vortrag vom Politikwissenschaftler und Wirtschaftsinformatiker Dr. Gerald Fricke.

 

Madita Beeckmann von der Kreiswirtschaftsförderung und André Heryschek von der SWD stellten den Industry Hub vor. Um Betriebe gezielt miteinander zu vernetzen, gibt es von den Projektpartner jetzt eine digitale Plattform (https://ihp.industry-hub.de/public/), die durch die Unternehmen mit Inhalten gefüllt wird. Diese Plattform hilft den Unternehmen sich untereinander zu vernetzen, andere Projekte kennenzulernen und mögliche Kooperationen zu schließen.

 

Im Anschluss an die Vorstellung des Projekts wurden zwei Impulsvorträge von Swen Göllner, Geschäftsführer der bimanu Cloud Solutions GmbH und von Mark Oliver Passauer und André Panné von der Robur Industry Service Group GmbH, gehalten. Die gesamte Veranstaltung ist auf dem YouTube-Kanal (https://www.youtube.com/watch?v=CNsMXbgD_Gc) archiviert und kann jederzeit erneut angeschaut werden.

 

Nach dem offiziellen Programmteil gab es Gelegenheit, sich bei einem Imbiss über die Veranstaltung auszutauschen und offen gebliebene Fragen mit den Referenten zu klären sowie sich zu vernetzen.

 

Das Industry Hub Projekt ist ein Gemeinschaftsprojekt von SWD Dormagen und Rhein-Kreis Neuss im Rahmen des Bundesmodellvorhabens Unternehmen Revier 2021. Mit dem Projekt verfolgen die Projektpartner das Ziel  Industrieunternehmen aus den Kernbranchen des Rhein-Kreises Neuss, insbesondere aus der Chemie, Lebensmittel und Metallwirtschaft sowie Unternehmen aus industrienahen Dienstleistungen, bei dem Aufbau digitaler, innovativer und nachhaltiger Geschäftsmodelle sowie der Anpassung von Geschäftsprozessen zu unterstützen. Damit sollen die Unternehmen -auch vor dem Hintergrund des Strukturwandels- in ihrer Wettbewerbsfähigkeit gestärkt werden.

 

Final Pitch bei accelerate_rkn

 

Im Februar haben die Teams im Rahmen des Mid-Term Pitches ihre bisherigen Entwicklungen und aktualisierten Konzepte präsentiert und im weiteren Verlauf das Feedback der Jury bei der weiteren Projektplanen eingearbeitet. Kurskontrolle, Loribox und Unique United starteten mit quantitativen Markttests. In Form von Werbekampagnen wurden die Lösung und Werteangebote der jeweiligen Zielgruppe der Start-ups präsentiert und die Traktion gemessen. Alle drei Start-ups konnten konkrete Interessenten oder bereits Kunden registrieren.

Das Start-up Shader hat nach dem Mid-Term Pitch an der Definition des Kundenbedürfnisses und dem Lösungsansatz gearbeitet und diesen visualisiert.

Des Weiteren fanden für alle Start-ups ein Pitch Training und spannende Workshops zu den Themen B2B-Vertrieb, PR und Storytelling, Recht und Fördermittel statt.

 

Das Endergebnis ihrer Entwicklungen präsentieren Loribox, Kurskontrolle, Unique United und Shader beim Final Pitch am 03.05.2022 ab 19 Uhr im Global Entrepreneurship Center auf dem Areal Böhler in Meerbusch. Registrierungen unter: https://www.eventbrite.de/e/final-pitch-accelerate-rkn-tickets-293787966717

 

Die Vorbereitungen für Batch#2 haben bereits begonnen. Die Ergebnisse und Erfahrungen aus Batch#1 werden genutzt, um das Programm kontinuierlich weiterzuentwickeln. Bis zum 30.04.2022 können interessierte Gründerinnen und Gründer ihr Pitch Deck noch einreichen und sich für Batch#2 mit Start 01.07.2022 bewerben.

 

7.   Mittelstandsförderung & Fördermittelberatung

 

Veranstaltung: Ihr Weg durch den Förderdschungel – Online Informationsveranstaltung zum Thema Fördermittel am 06.04.2022

 

Am 06.04.2022 fand die Online Veranstaltung „Ihr Weg durch den Förderdschungel – Online Informationsveranstaltung zum Thema Fördermittel“ in Kooperation mit der NRW-Bank und der Effizienzagentur NRW statt.

Die Veranstaltung beinhaltete Vorträge zu den unterschiedlichen Fördermöglichkeiten aus den Bereichen Innovation, Digitalisierung, Förderkredite und der Nachhaltigkeitsförderung. Ziel war es, den Unternehmen einen umfassenden Eindruck über die unterschiedlichen Fördermöglichkeiten zu geben, um im Nachgang individuell auf die konkreten Förderpotentiale der Unternehmen einzugehen. Die Präsentation der Kreiswirtschaftsförderung, der NRW.BANK und der Effizienzagentur NRW sind der Vorlage beigefügt. Kreisseitig nahmen an der Veranstaltung Madita Beeckmann und Elias Jagoda teil. Robert Abts, Leiter der Wirtschaftsförderung, begrüßte die Gäste.

 

An der Veranstaltung nahmen rund 40 Unternehmen aus dem Rhein-Kreis-Neuss teil. Die Veranstaltung dient als Auftakt für weitere Veranstaltungen dieser Art und soll die direkte Verbindung zwischen Unternehmen aus dem Kreisgebiet und der Wirtschaftsförderung stärken.

 

Veranstaltung „Nominiert – wie geht es weiter?“ am 15.03.2022 im Kreishaus Neuss

 

Am 15.03.2022 veranstaltete die Wirtschaftsförderung des Kreises zusammen mit der IMB GmbH & CO. KG im Kreishaus Neuss die Informationsveranstaltung „Nominiert – wie geht es weiter?“. Die Veranstaltung war ein Angebot an alle für den Großen Preis des Mittelstandes nominierten Unternehmen im Rhein Kreis Neuss. Der Große Preis des Mittelstandes wird jährlich von der Oskar Patzelt Stiftung verliehen. Die IMB GmbH & Co. KG hat als regionale Servicestelle für die Oskar Patzelt Stiftung insgesamt 31 Unternehmen für den Preis nominiert, hiervon sind 9 Unternehmen aus dem Rhein-Kreis Neuss. Ziel der Veranstaltung war es, allen nominierten Unternehmen eine Hilfestellung bei der obligatorischen Bewerbung anzubieten und damit eine erfolgreiche Bewerbung zu begünstigen.

 

An der Veranstaltung haben insgesamt 4 Unternehmen aus dem Rhein-Kreis-Neuss teilgenommen. Die Unternehmen haben ihre Bewerbungen erfolgreich bei der Servicestelle eingereicht. Mit einer Entscheidung der Jury, welche Unternehmen die Finalrunde erreichen werden, wird im Mai gerechnet.

 

8.   Fachkräftesicherung / Wirtschaft & Schule

 

zdi-Netzwerk Rhein-Kreis Neuss

 

Zukunft durch Innovation: Ausbildungsvertrag nach Kursteilnahme

 

Im Rahmen der Kursreihe „#meisterlich – Handwerk goes digital“ fand im letzten Jahr erstmals das Seminar „Elektrotechnik live erleben: Programmieren – Steuern – Smart Home“ bei der Elektro Knedel GmbH in Meerbusch statt. Kursteilnehmer Moritz Mülders erhielt durch den Kurs die Möglichkeit, den Betrieb, die Belegschaft und die Aufgabenvielfalt in einem Elektrobetrieb kennen zu lernen. Aufgrund des Kurses des Netzwerks durch Innovation und seiner Begeisterung für das Handwerk traf der Schüler die Entscheidung, ein Praktikum bei dem Meerbuscher Unternehmen zu absolvieren. Im Anschluss daran entschied er sich für eine Lehre als Elektrotechniker bei der Elektro Knedel GmbH.

Zur Unterzeichnung des Ausbildungsvertrags waren Kreisdirektor Dirk Brügge, Katharina Beckmann und Jessica Schillings vom zdi-Netzwerk vor Ort.

Die Digi4Youth-Kursreihe startete im vergangenen Herbst mit Erfolg und so können Schülerinnen und Schüler auch in diesem Jahr unterschiedliche Gewerke in anerkannten Meisterbetrieben im Rhein-Kreis Neuss kennenlernen, zum Beispiel die Digitalisierung bei der Tischlerei Schlang GmbH, die Mechatronik bei der KFZ-Innung und moderne Anlagenmechanik bei der Stamos GmbH.

Das zdi-Netzwerk leistet einen konkreten Beitrag zur Förderung im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik und somit zur Sicherung des künftigen Fachkräftenachwuchses.

 

Mehr Infos zdi-Netzwerk Rhein-Kreis Neuss unter www.mint-machen.de

 

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Kreis Neuss mbH ist Trägerin des zdi-Netzwerk Rhein-Kreis Neuss, das gefördert wird durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung, die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit, durch das Wissenschaftsministerium und das Wirtschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen sowie durch den Rhein-Kreis Neuss. Unter anderem unterstützen die Unternehmen Currenta GmbH & Co OHG, HABA Digitalwerkstatt, westenergie und Zülow AG das zdi-Netzwerk.

 

9.   KAoA – Kein Abschluss ohne Anschluss –

 

Digitale Elternabende: Gemeinsame Veranstaltungsreihe der Netzwerk-Partner  

 

Am 03. und 09. März 2022 fand der Auftakt der Veranstaltungsreihe digitaler Elternabende zur Berufsorientierung statt, die die Kommunale Koordinierung Rhein-Kreis Neuss „Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)“ gemeinsam mit den Netzwerk-Partnern der Region ausrichtete. 

Mit dem Schwerpunktthema „Karriere-Weg Duale Ausbildung und weitere Anschlussperspektiven“ stieß das Angebot auf großes Interesse mit jeweils mehr als 120 bzw. 140 teilnehmenden Eltern und Erziehungsberechtigten. Die NRW-Landesinitiative KAoA bezieht sie frühzeitig ein mit dem Ziel die Kinder bei ihrem Berufsfindungsprozess bestmöglich zu unterstützen. In Zusammenarbeit mit den Kommunalen Koordinierungen der Region Mittlerer Niederrhein informierte Claudia Trampen, Leitung der Kommunalen Koordinierung Rhein-Kreis Neuss, über den rahmenbildenden KAoA-Prozess. Anschließend präsentierten die Partner, die Agentur für Arbeit, die Handwerkskammer und Kreishandwerkerschaft sowie die Industrie- und Handelskammer ihre individuellen Berufsorientierungs-Angebote.

Der zweite Termin der Reihe fand am 26.04.2022 um 18:00 Uhr per Videokonferenz statt. Der Schwerpunkt der Veranstaltung lag auf den Unterstützungsangeboten bei der Berufsorientierung und beim Übergang von der Schule in den Beruf. Ein abschließender Termin folgt im Mai, bei dem Antworten auf die Frage „Wo finde ich jetzt noch einen Anschluss von der Schule in den Beruf?“ gegeben werden.

 

Landeselternschaft der Gymnasien in NRW e.V.: Elternabend am 04.04.2022

 

Die Kommunale Koordinierung Rhein-Kreis Neuss informierte in diesem Jahr erneut bei einer Veranstaltung zur Berufsorientierung der Landeselternschaft der Gymnasien in NRW e.V. am 04.04.2022. Das Thema der diesjährigen Veranstaltung lautete: „Berufsorientierung kompakt - Wie können Eltern ihre Kinder unterstützen?“

Bereits im vergangenen Jahr fand die NRW-Veranstaltung aufgrund der starken Resonanz mit über 3.000 Anmeldungen und des derzeitig hohen Informationsbedarfs zu Berufsorientierungsangeboten an zwei Terminen statt, die zeitgleich über „Youtube“ gestreamt wurden, um eine möglichst hohe Teilnahmezahl zu ermöglichen. 

Vertreten durch Claudia Trampen präsentierte die Kommunale Koordinierung Rhein-Kreis Neuss Unterstützungsangebote für eine gezielte Vorbereitung auf den Übergang Schule – Beruf. Neben Einblicken in die NRW-Landesinitiative KAoA, stellte die Leiterin der Kommunalen Koordinierung vielseitige Möglichkeiten der digitalen beruflichen Orientierung und Online-Angebote, wie z. B. das Buchungsportal für Berufsfelderkundungen und Praktika vor. 

Gemeinsam mit Expertinnen und Experten der Bundesagentur für Arbeit, der Industrie- und Handelskammer und der Studienberatung der Universität zu Köln gab sie einen Überblick über die Möglichkeiten, die Kinder bei der Berufsorientierung haben und wie Eltern ihnen die Entscheidungen erleichtern können.

Die Präsentation zur Veranstaltung ist als Anlage beigefügt.

 

Onlinebewerberbuch: Veranstaltung mit der Wirtschaftsförderung Korschenbroich

 

Seit Juni letzten Jahres unterstützt das Onlinebewerberbuch unter www.321fachkraft.de Ausbildungsbetriebe und junge Menschen zueinander zu finden. Mehr als 110 Betriebe haben sich bereits im Matching-Portal registriert und können mit dem umgekehrten Bewerbungsprozess über das Portal den Erstkontakt zu ausbildungsinteressierten Jugendlichen herstellen. Vor dem Hintergrund noch weitere Unternehmen auf das Onlinebewerberbuch aufmerksam zu machen, präsentierte die Kommunale Koordinierung Rhein-Kreis Neuss „Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)“ das Onlinebewerberbuch am 31.03.2022 bei einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Wirtschaftsförderung Korschenbroich.

Die teilnehmenden Unternehmen aus Korschenbroich nutzten die Gelegenheit bei der Veranstaltung ihre offenen Fragen zu klären und tauschten sich bereits über erste Erfahrungswerte aus. Aufgrund der positiven Resonanz soll das Format auch in weiteren Kommunen des Rhein-Kreises Neuss mit Unterstützung der Wirtschaftsförderungen umgesetzt werden.

Werkstattjahr

 

Der Programmaufruf zum Werkstattjahr ist für den Zeitraum 2022/23, 2023/24 mit Option auf Verlängerung bis 2024/25 veröffentlicht worden. Über die e-Vergabe können sich zertifizierte Träger im Rhein-Kreis Neuss auf die Plätze bewerben. Das Werkstattjahr führt Jugendliche, für die sich der Einstieg in den Arbeitsmarkt als schwierig erweist, schrittweise an das Ziel einer Integration in den Arbeitsmarkt heran, zum Beispiel über die Herstellung der Ausbildungsreife und die anschließende Aufnahme einer Berufsausbildung. Die Kommunale Koordinierung Rhein-Kreis Neuss hinterfragt hierbei die Anzahl an für Jugendliche zur Verfügung gestellten Plätzen und koordiniert einen regelmäßigen Austausch der weiteren an der Maßnahme beteiligten Partner wie die Agentur für Arbeit, die Jobcenter und Bildungsträger.

 

10.        Service für Investoren / Gewerbeflächen- und Immobilienservice

 

Schulung zum Gewerbeflächenportal des Rhein-Kreises Neuss für

Kommunen

 

Die Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss hat erneut eine Schulung zur Nutzung des kreisweiten Gewerbeflächenportals für die kreisangehörigen Kommunen angeboten. Durch die Kreiswirtschaftsförderung im Arbeitskreistreffen der Wirtschafsförderinnen und Wirtschaftsförderer angestoßen, nahmen drei Kommunen das Schulungsangebot zur Auffrischung der Kernfunktionen und tiefergehenden Bearbeitung von Gewerbeflächen und Immobilienangeboten am 16.03.2022 an.

 

Das Ende 2020 freigeschaltete Gewerbeflächenportal für den Rhein-Kreis Neuss bietet für nationale und internationale Investoren und Unternehmen einen wichtigen Informationskanal zu gewerblichen Ansiedlungs- und Entwicklungsmöglichkeiten im Kreisgebiet. Die Nutzung des Portals erfolgt kooperativ zwischen Kreis und Kommunen: Der Kreis übernimmt die Systembereitstellung und die zentrale Steuerungsfunktion; die kommunalen Wirtschaftsförderungen aktualisieren den Datenbestand ihrer jeweiligen Kommune, wie bereits im Kreisausschuss 09.12.2020 berichtet wurde.

 

Unter www.gewerbeflaechen-rkn.de gelangen Sie auf das Portal, auf dem Sie auch die Kontaktdaten der Ansprechpartnerin entnehmen können.

 

11.        Außenwirtschaft

 

Vorstandwechsel bei der Chinesisch Deutschen Industriestädteallianz

 

Michael Schumann, Vorsitzender des Vorstands des Bundesverbandes für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft (BWA), hat seit März 2022 den Vorsitz der Chinesisch-Deutsche Industriestädteallianz (ISA) von Herrn Staatssekretär a. D. Friedhelm Ost übernommen. Nach einer erfolgreichen Vernetzung der Mitgliedsstädte sieht der neue Vorstand seine oberste Aufgabe darin, die Verbindungen zwischen den Mitgliedern und der chinesischen Stadt Foshan zu vertiefen.

 

Initiiert durch die Wirtschaftsförderung ist der Rhein-Kreis Neuss seit Anfang 2018 Mitglied in der ISA, wie im Kreisausschuss vom 16.05.2018 berichtet wurde. Ziel der ISA ist die effektive, schnelle und direkte Vernetzung von Unternehmen, Branchen und Forschungseinrichtungen, um neue Synergien zu schaffen. Die Kreiswirtschaftsförderung fokussiert mit der Mitgliedschaft in der ISA unverändert eine Festigung der Beziehungen zu China durch die Stärkung des Außenhandels und der Innovationskraft der hiesigen Unternehmen.

 

12.        Tourismusförderung / Standortmarketing

 

17. Touristikmesse Niederrhein: Rückblick

 

Am 2. und am 3. April 2022 fand die 17. Touristikmesse Niederrhein in Kalkar statt. Die Kreiswirtschaftsförderung warb mit seinen Partnern für das reichhaltige Freizeit- und Naherholungsangebot am südlichen Niederrhein. Besonders nachgefragt waren Angebote rund ums Radfahren, Wandern und im Outdoor-Bereich.

 

Der Stand wurde in diesem Jahr modernisiert, mit neuen Präsentationselementen ausgestattet und im Corporate Design des radtouristischen Projekts #RadLustNiederrhein gestaltet.

 

Knapp 100 Aussteller aus der Tourismus-, Hotel- und Wohnmobilbranche nahmen an der Messe teil. An beiden Tagen besuchten insgesamt 2.500 Personen die Publikumsmesse.

 

#RadLustNiederrhein: Frühjahrstreffen

 

Am 29. März 2022 fand im Zoo Krefeld ein Arbeitstreffen der Initiatoren der Regionalmarke #RadLustNiederrhein statt. Die Projektpartner besprachen folgende Themen:

-      Präsentation auf der 17. Touristikmesse Niederrhein in Kalkar

-      Social-Media-Aktivitäten in 2022

-      Aktualisierung der Reisepauschale für 2022

-      Maßnahmen zur verstärkten Einbindung von Kultur, Gastronomie und Hotellerie

 

Projektpartner sind neben der Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss:

-      IHK Mittlerer Niederrhein

-      Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen

-      Marketing Gesellschaft Mönchengladbach

-      Neuss Marketing

-      Verkehrsverein Neuss

-      Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen

-      Stadtmarketing Krefeld

 

Das Projekt #RadLustNiederrhein nimmt interessierte Radtouristen mit auf eine etwa 200 Kilometer Erlebnisreise per Fahrrad durch den mittleren Niederrhein und stellt kulturelle und gastronomische Angebote vor.

 

Weitere Informationen: www.radlustniederrhein.de

 

Innovationsnetzwerk Tourismus: Abschlussveranstaltung

 

Es wird auf die Berichterstattung zum Projektstand vom 23. Februar 2022 im Kreisausschuss verwiesen.

 

Am 22. März 2022 fand auf der Kommandeursburg in Kerpen die Abschlussveranstaltung des Projektes „Innovationsnetzwerk Tourismus im Rheinischen Revier“ statt. An der Veranstaltung teilgenommen haben Vertreterinnen und Vertreter aus den einzelnen Teilregionen des Rheinischen Reviers. Von Seiten des Kreises waren Kreisdirektor Dirk Brügge und Tourismusförderin Steffi Lorbeer vor Ort.

 

Programmpunkte waren:

-      Präsentation der zentralen Projektergebnisse

-      Podiumsrunde zu Chancen des Tourismus und der Naherholung für die Lebens- und Aufenthaltsqualität im Rheinischen Revier

-      Unterzeichnung einer Absichtserklärung zur weiteren Zusammenarbeit durch die Verwaltungsspitzen der Teilregionen des Rheinischen Reviers

 

Zentrale Projektergebnisse sind:

-      Schaffung eines Austauschrahmens zu den Themen Tourismus und Naherholung im Rheinischen Revier

-      Entwicklung einer gemeinsamen Vision: „Vom Bergbaurevier zur innovativen Modellregion für Nachhaltigkeit und CO2-neutralen Tourismus“

-      Bestimmung von touristischen Themenclustern (Natur-/Erholungsrevier, Kultur-/Bildungsrevier, Sport-/Aktivrevier, Energie-/Klimaschutzrevier)

 

Die Abschlussveranstaltung markiert den planmäßigen Abschluss der ersten Projektphase des Innovationsnetzwerkes. Die Grundlagen für die weitere Arbeit zum Aufbau einer touristischen Destination „Rheinisches Revier“ sind damit gelegt worden.

 

Eine Projektfortsetzung unter Koordinierung des Rhein-Erft-Kreises ist ab Sommer 2022 geplant. Die Wirtschaftsförderung wird weiter berichten.

 

Alle Informationen rund um das Projekt und der Abschlussbericht sind zu finden unter: www.innovationsnetzwerk-tourismus.de

 

Interkommunaler Kulturentwicklungsplan: Workshop-Teilnahme

 

Am 31. März 2022 fand von 16 bis 19 Uhr in der Zonser Nordhalle ein Workshop zum Thema „Kulturmarketing und Zugänglichkeit“ statt. Der Workshop ist Teil eines Beteiligungsprozesses im Zuge der Erarbeitung eines interkommunalen Kulturentwicklungsplanes für den Rhein-Kreis Neuss. Tourismusförderin Steffi Lorbeer nahm am Workshop teil und gab Impulse zur Zielgruppenansprache und zum analogen sowie digitalen Marketing von Kulturangeboten.