Betreff
Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung (August 2022)
Vorlage
ZS5/1498/XVII/2022
Art
Bericht

Beschlussvorschlag:

Der Kreisausschuss nimmt den Bericht zur Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung (Stand August 2022) zur Kenntnis.

 

Sachverhalt:

1.   Arbeitsmarkt

 

Die Erholung des Arbeitsmarktes im Rhein-Kreis Neuss wurde auch aus der Folge der gestiegenen Energiepreise sowie der weiteren wirtschaftlichen Auswirkungen des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine unterbrochen. Die Arbeitslosigkeit steigt im Rhein-Kreis Neuss im Juli und im Vergleich zum Vormonat um 0,3% leicht an. Grund ist auch, weil arbeitsuchende ukrainische Geflüchtete nun in der Grundsicherung betreut werden. Dennoch liegt die Arbeitslosigkeit im Rhein-Kreis Neuss im Juli mit einer Quote von 5,5% weiterhin deutlich unterhalb der des Landes NRW (7,0%) und noch 0,5 Prozentpunkte unter der Quote für den Rhein-Kreis Neuss im Juli 2021. Der Rhein-Kreis Neuss weist erneut eine besonders positive Entwicklung bei den gemeldeten Arbeitsstellen auf. Die Anzahl der Arbeitsstellen erhöht sich im Vergleich zum relevanten Vorjahresmonat um 31,6% auf 3.942.

 

 

Rhein-Kreis Neuss

Bund

NRW

 

Juli 2022

13.454

2.470.243

687.723

Veränderung gegenüber Juli 2021

-1.191

-120.067

-39.165


-8,1%

-4,6%

-5,4%


 

Veränderung gegenüber Juni 2022

776

107.355

29.738

 

6,1%

4,5%

4,5%

 

Arbeitslosenquote

 

Juli 2022

5,5%

5,4%

7,0%

 

Juli 2021

6,0%

5,6%

7,4%

 

Juni 2022

5,2%

5,2%

6,7%

 

Arbeitslose im Rechtskreis SGB II

 

Juli 2022

8.663

1.668.841

496.592

 

Veränderung gegenüber Juli 2021

-464

34.676

-4.972

 

-5,1%

2,1%

-1,0%

 

Veränderung gegenüber Juni 2022

477

66.906

18.392

 

5,8%

4,2%

3,8%

 

Gemeldete Arbeitsstellen

 

Juli 2022

3.942

880.543

175.213

 

Veränderung gegenüber Juli 2021

947

136.144

23.673

 

31,6%

18,3%

15,6%

 

Veränderung gegenüber Juni 2022

106

3.501

187

 

2,8%

0,4%

0,1%

 

 

Arbeitslosenquoten aus der Region
(Stand: Juli 2022)

 

Rhein-Kreis Neuss

5.5

 

Duisburg

12,8

 

Düsseldorf

6,9

 

Essen

10,0

 

Köln

8,7

 

Krefeld

10,3

 

Kreis Düren

6,6

 

Kreis Heinsberg

5,1

 

Kreis Kleve

4,9

 

Kreis Mettmann

6,5

 

Kreis Viersen

5,4

 

Kreis Wesel

6,3

 

Mönchengladbach

9,6

 

Rhein-Erft-Kreis

6,6

 

Städteregion Aachen

7,2

 

NRW

7,0

 

Bund

5,4

 

 

Für weitere Details wird auf den beiliegenden Arbeitsmarktreport verwiesen.

 

2.   Konjunktur

 

NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima

 

Wegen hoher Energiepreise und drohender Gasknappheit hat sich die Stimmung in der nordrhein-westfälischen Wirtschaft im Juli im Vergleich zu den Vormonaten verschlechtert. Das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima ist im Juli um 8,1 Saldenpunkte auf -5,2 Punkte gesunken, was fast ausschließlich auf verringerte Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate in sämtlichen Branchen zurückgeht. Zudem waren die Unternehmen auch weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Der Verlauf des Richtungstrends bleibt abzuwarten.

 

https://www.nrwbank.de/export/.galleries/Bilder-fuer-Corporate-Seiten/Die-NRW.BANK/Research/Neue-Bitmap-G.png

Quelle: NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima, Juli 2022

 

Der vollständige Bericht steht hier zum Download zur Verfügung:
 
https://www.nrwbank.de/de/die-nrw-bank/research/NRW.BANK.ifo-Geschaeftsklima/

 

3.   Exkurs: Corona-Hilfen für Unternehmen

 

Übersicht zum Auszahlungsstand der aktuellen Corona-Zuschüsse in Deutschland
(Stand: 27.07.2022)

 

 

Eingegangene Anträge

Bewilligte Anträge

Erhaltene Auszahlungen

Beantragtes Volumen

Ausge-zahltes Volumen

Ausge-zahlte

Mittel

Überbrü-ckungshilfe IV

129.752

52.763

41%

5,32 Mrd. €

1,67 Mrd. €

31%

Überbrü-ckungshilfe III Plus

211.129

184.512

87%

8,7 Mrd. €

6,77 Mrd. €

78%

Neustarthilfe 2022 (April bis Juni)

50.154

25.597

51%

187,73 Mio. €

94,47 Mio. €

50%

 

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Stand: 25.05.2022
https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Redaktion/DE/Downloads/corona-hilfen-unternehmen-infografik-antraege-zahlungen.pdf?__blob=publicationFile&v=107

 

 

4.   Gründungsförderung / Förderung von jungen Unternehmen

 

STARTERCENTER NRW im Rhein-Kreis Neuss – digital – / Onlineseminare/Workshops

 

Von Juni bis Juli wurden insgesamt drei Onlineseminare mit verschiedenen Kooperationspartnern des STARTERCENTER NRW im Rhein-Kreis Neuss durchgeführt.

 

Datum

Seminartitel

Teilnehmer

24. – 25.06.2022

Existenzgründerseminar

12

22. – 23.07.2022

Existenzgründerseminar

8

27.07.2022

Einfach reden – Kommunikation einfach verständlich

16

 

Gründerstipendium NRW –Jurysitzung mit 3 Förderempfehlungen

 

Unter der Leitung von Hildegard Fuhrmann vom STARTERCENTER NRW im Rhein-Kreis Neuss fand am 08.08.2022 eine weitere Jurysitzung des Gründungsnetzwerks Rhein-Kreis Neuss/Kreis Viersen für das Gründerstipendium NRW (www.gruenderstipendium.nrw/) statt. Insgesamt 4 Gründungsvorhaben – 2 aus dem Rhein-Kreis Neuss und 2 aus dem Kreis Viersen – wurden von den Gründern bzw. Gründerteams in jeweils einem Präsentations-Pitch der Jury vorgestellt, nachdem die Ideenpapiere zu den Gründungsvorhaben zuvor schriftlich eingereicht wurden.

 

Die Jury sprach bei 3 Gründungsvorhaben eine Förderempfehlung für das Gründerstipendium NRW mit anschließender Weiterleitung an den Projektträger Jülich aus. Die positiven Förderempfehlungen aus dem Rhein-Kreis Neuss erhielten eine Gründerin aus Kaarst und ein Gründer aus Korschenbroich.

 

 

5.   Digitale Wirtschaft / Innovationsförderung

 

Start-Up Förderprogramm „accelerate_RKN“ startete in die nächste Runde

Fünf neue Start-ups starteten am 1.7.2022 in den Batch #2 von accelerate_RKN.

Die Auswahljury hatte sich unter 10 Bewerbungen am 17.05.2022 auf folgende 5 Gründer:Innen und Teams verständigt:

 

  1. Gründerteam Christopher Mihm, Matthias Forget und Tim Schultze (noch kein Name vorhanden): Entwicklung und Produktion von Komponenten für die Space Industrie und Nukleartechnik durch Additive Manufacturing
  2. DentoGenius: Plattform für präventive Zahn- und Humanmedizin
  3. Teligencia – IT-Sicherheitsplattform für den Schutz von IoT-Firmware
  4. Coaching-Plattform zur beruflichen Neuorientierung und Bewerbung für Mütter
  5. AgrarBüro 24 – Digitalisierungssoftware für Landwirtschaftsbetriebe 

 

Der Kick-Off von #2 startete am 04.07.2022 in den Räumen des Global Entrepreneurship Centres in Meerbusch. Dominik Hintzen stellte sich den Teams als Accelerator Manager des Kreises vor und erläuterte die bevorstehenden Phasen und Inhalte, an denen die Teams mit ihm in den nächsten 5 Monaten zusammenarbeiten werden.

Das Programm von #2 wurde aus den gewonnenen Erkenntnissen und dem Feedback der Teams aus der ersten Accelerator Förderrunde weiterentwickelt und ist nun, wie in der Grafik zu sehen, in drei Phasen gegliedert.

 

Programmablauf accelerate_RKN Batch#2

Zudem erwarten die Start-ups weitere Workshops, Vorträge und Sprechstunden zu relevanten Themen wie Vertrieb, Marketing, Recht, Finanzen, Pitch Deck und Pitch Training, Fördermittel und Zuschüsse im Rahmen der Start-up School.

 

Über die Entwicklungen von „accelerate-RKN #2“ wird in diesem Ausschuss weiter berichtet. 

 

 

Rhein-Kreis Neuss präsentiert Förderprogramm „accelerate_RKN“ auf dem A-Summit in Düsseldorf

Im Rahmen der Startup-Woche Düsseldorf fand am 24. Juni 2022 zum fünften Mal der Accelerator-Summit, kurz A-Summit, im „B1“ in Düsseldorf statt.

Die Kreiswirtschaftsförderung stellte an ihrem Stand das eigene Accelerator-Programm accelerate_RKN vor. Accelerator Manager Dominik Hintzen und Robert Abts, Leiter der Wirtschaftsförderung, beantworteten zahlreiche Fragen und nutzten die Gelegenheit, um Kontakte in die NRW Gründerszene zu knüpfen. Dabei erhielt die Kreiswirtschaftsförderung Unterstützung von Simon Lichte und seinem Start-up Kurskontrolle, mit dem er an Batch 1 des Kreisförderprogramms accelerate_RKN teilgenommen hat. Auch Kreisdirektor Dirk Brügge besuchte den A-Summit und den Stand des Rhein-Kreises Neuss und überzeugte vom lebendigen Austausch mit der Start-Up Szene in NRW.    

Außer der Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss präsentierten rd. 40 weitere landesweite Institutionen ihre Start-up-Förderprogramme und ihre Unterstützungsangebote für das Start-up Ökosystem in NRW.

Der A-Summit wurde flankiert von einem ausführlichen Konferenz- und Workshopprogramm, das unter folgendem Link einsehbar ist: https://www.accelerate.nrw/a-summit

 

Digital Demo Day 2022

Wirtschaftsförderung mit „accelerate-RKN“ und „Global Entrepreneurschip Centre“ beim Digital Demo Day wieder dabei.

 

Am 18. August findet zum sechsten Mal der DIGITAL DEMO DAY des digihub Düsseldorf/Rheinland auf dem Areal Böhler in Meerbusch statt. Bei Deutschlands führender Start-up-Messe und Technologie-Konferenz für die Industrie werden wieder mehr als 200 nationale und internationale Start-ups sowie über 4.500 Besucher erwartet.

 

Eröffnet wird der Digital Demo Day dieses Jahr vom Ministerpräsidenten des Landes NRW, Hendrik Wüst, von Düsseldorfs Oberbürgermeister Stephan Keller sowie  Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Neben dem Demo-Floor erwartet die Besucher auf zwei Bühnen inspirierende Keynotes, Live-Hacks, Pitches & Diskussionen.

 

Die Kreiswirtschaftsförderung wird mit einem eigenen Stand vertreten sein und die eigenen Förderprogramme accelerate_RKN und INNO-RKN, gemeinsam mit den aktuell geförderten Start-ups aus #2 präsentieren. Auch das Global Entrepreneurship Center zeigt sich den Messgästen auf dem Heimatgelände des Areal Böhler.

 

Weitere Informationen zum Programm hier > https://digitaldemoday.de/

 

Innovationsförderprogramm INNO-RKN

Erstes Start-up Adapt Vertical Mills erhält Zutritt zu Global Entrepreneurship Centre

 

Das Meerbuscher Start-up Adapt Vertical Mills (AVM) befindet sich auf dem besten Weg, den Markt für konventionelle Windkraftanlagen zu verändern. Das junge Unternehmen erhielt bereits die Förderung durch das Innovationsprogramm INNO RKN und ist jetzt eines der ersten Start-Ups, welches  in das „GEC-Factory“-Programm des Global Entrepreneurship Centre (GEC) aufgenommen wurde

Mit der Unterstützung durch den Rhein-Kreis Neuss wird das Unternehmen ein Modell bauen, um das Funktionsprinzip einer vertikalen Windkraftanlage zu testen. Mehr Informationen zu AVM und zur Zusammenarbeit mit dem GEC in dieser Pressemeldung:
https://www.rhein-kreis-neuss.de/de/verwaltung-politik/nachrichten/kompakte-windkraftanlagen-start-up-avm-erhaelt-zutritt-zum-gec-im-kreis/

 

 

6.   Fachkräftesicherung / Wirtschaft & Schule

 

zdi-Netzwerk Rhein-Kreis Neuss

Das zdi-Netzwerk Rhein-Kreis Neuss ermöglichte in den Monaten Mai, Juni und Juli insgesamt 80 Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an fünf zdi-Workshops, diese fanden sowohl im Klassenverband, als auch als Ferienkurse statt:

Kurstitel

 MINT - Bereich

Datum

Zielgruppe Klasse
TN-Anzahl Schüler/-in

Veranstaltungs-Ort

BSO - Berufsbilder

(Berufs- und Studienorientierend)

Mobile Projektwoche - Schnupperwoche zum Thema Energiewende

Naturwissenschaften

02.05.-06.05.2022

Klasse 12

TN-Anzahl 18

ZIES Scülerlabor

Ingenieur/in Physik, Immissionsschutzbeauftrage/r, Ingenieur/in  Energietechnik, Ingenieur/in erneuerbare Energien, Ingenieur/in Umweltschutz/Umwelttechnik

 

Brain matter (s) – A bilingual Lab Day on Neuroscience

 

Naturwissenschaften / Biologie

11.05.2022

Klasse 9

TN-Anzahl 25

Mataré Gymnasium – Bellbio Universität Wuppertal

Biologe*in , Biochemiker*in, Biologielaborant*in, BTA*in, MTA*in, Arzt/Ärztin, Medizinische*r Fachangestellte*r, Neurowissenschaftler*in

Bio hautnah – der Prozess der Fotosynthese

Naturwissenschaften / Biologie

09.06.2022

Klasse 11

TN-Anzahl 24

Gymnasium Norf – Bio hautnah Uni Bielefeld

Biologisch-technischer Assistent, Biochemiker, Biologe, Bioniker

Von der Idee zur eigenen App

Informatik

18.07.-22.07.2022*

Klasse 7 & 9

TN-Anzahl 5

Codingschule junior

Informations-, Elektro- und Automatisierungstechniker/in, Fachinformatiker/in

Python ist keine Schlange II

Informatik

25.07.-29.07.2022 *

Klasse 7,8,9,10,12

TN-Anzahl 8

Codingschule junior

Informations-, Elektro- und Automatisierungstechniker/in, Fachinformatiker/in,

* einwöchige Ferienkurse

 

Weiterhin fanden von Januar bis Juni 8 mehrwöchige zdi-Kurse im MINT-Bereich der Physik, Mathematik und Informatik an 5 weiterführenden Schulen des Rhein-Kreises Neuss statt. Insgesamt nahmen weitere 102 Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 12 an diesen Angeboten teil. Die Kurse finden an den Schulen in Präsenz statt.

 

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Kreis Neuss mbH ist Trägerin des zdi-Netzwerk Rhein-Kreis Neuss, das gefördert wird durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung, die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit, durch das Wissenschaftsministerium und das Wirtschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen sowie durch den Rhein-Kreis Neuss. Unter anderem unterstützen die Unternehmen Currenta GmbH & Co OHG, HABA Digitalwerkstatt, westenergie und Zülow AG das zdi-Netzwerk.

 

 

7.   Kein Abschluss ohne Anschluss – KAoA

 

Kurs auf Ausbildung wird verlängert

 

Seit April 2021 unterstützt das Coaching- und Vermittlungsangebot „Kurs auf Ausbildung“ Jugendliche in Zeiten der Corona-Pandemie eine Ausbildung zu finden. Das Unterstützungsangebot im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule – Beruf in NRW“ (KAoA) hilft, coronabedingte Folgen auf dem Ausbildungsmarkt abzufedern. Es richtet sich an junge Menschen, die im vergangenen Ausbildungsjahr keine Ausbildungsstelle gefunden haben und eröffnet ihnen zusätzliche Chancen auf einen erfolgreichen Berufsstart.

Kurs auf Ausbildung wurde nun bis zum 31. Januar 2023 verlängert, da sich die Auswahlprozesse der Betriebe verzögern und Ausbildungsverträge später im Jahresverlauf geschlossen werden, als im Vergleich zu den Jahren vor der Pandemie.

Die Kommunale Koordinierung, die die NRW-Landesinitiative im Rhein-Kreis Neuss umsetzt, koordiniert die Programmumsetzung mit dem Bildungsträger Bildungszentrum Niederrhein (BZNR) und den Berufskollegs im Rhein-Kreis Neuss. Seit Programmstart konnten bereits 37 Teilnehmende vermittelt werden. Weitere 35 befinden sich aktuell im Einzelcoaching und werden bei der Berufsfindung durch das BZNR individuell beraten. Durch die Verlängerung des Coachings können ausbildungsinteressierte junge Menschen auch nach dem Start des Ausbildungsjahres 2022 begleitet und vermittelt werden. Gleichzeitig profitieren Unternehmen von dem Unterstützungsangebot. Die Begleitung durch das BZNR hilft ihnen das Ausbildungsverhältnis zu stabilisieren und einem möglichen Ausbildungsabbruch entgegenzuwirken.

 

KAoA- Informationsveranstaltung für Klassenlehrkräfte

 

Zu Beginn des Schuljahres 2022/23 richtet die Kommunale Koordinierung ihre jährliche Einführungsveranstaltung für die Klassenlehrkräfte der neuen 8. Klassen aller weiterführenden Schulen im Rhein-Kreis Neuss aus. Am 24.08.2022 findet die Veranstaltung erstmalig in den Räumlichkeiten des Rheinischen Landestheaters Neuss statt. Die Teilnehmenden setzen sich intensiv mit der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss - Übergang Schule - Beruf in NRW“ (KAoA) auseinander.  KAoA setzt mit Standardelementen wie der Potenzialanalyse und dem Berufswahlpass ab der 8. Klasse an. Ziel ist es den Jugendlichen eine frühzeitige und praxisorientierte Berufliche Orientierung zu ermöglichen und sie zu einer reflektierten Berufswahlentscheidung zu befähigen.

Für die Lehrkräfte im Rhein-Kreis Neuss bedeutet die Umsetzung der vom Land vorgegebenen Standards eine zusätzliche Herausforderung, die es gemeinsam mit den Koordinatorinnen und Koordinatoren für Beruflichen Orientierung (StuBoS) an den Schulen zu meistern gilt. Die Kommunale Koordinierung berät und unterstützt sie dabei und bietet ihnen daher einen Überblick über die Standardelemente des Berufsorientierungsprozesses. Als Gedankenstütze für die Lehrkräfte hat sie in diesem Jahr eine Übersichtskarte im Postkartenformat zur Veranstaltung entwickelt, auf der die wichtigsten Aufgaben zu den einzelnen Standardelementen ersichtlich sind. Die Karte ist im Anhang beigefügt. Im Rahmen der Veranstaltung beantwortet die Kommunale Koordinierung Fragen zu Themen, die von der Einbindung der Eltern über die Angebote für junge Menschen mit Förderbedarf bis hin zur Rolle der Unternehmen reichen. Sie steht in engem Kontakt mit der Wirtschaft, die den Schülerinnen und Schülern wertvolle Praxiseinblicke ermöglicht.  Wie in den vergangenen Jahren wird die Veranstaltung mit Unterstützung der Agentur für Arbeit Mönchengladbach durchgeführt, die als Kooperationspartner die Rolle der Berufsberatung präsentiert.

 

8.   Außenwirtschaft / Internationalisierung

 

Zusammen mit der Kreiswirtschaftsförderung besuchte Herr Qiang Rong, Repräsentant der chinesischen Stadt Foshan und stellvertretender Generalsekretär der deutsch-chinesischen Industrie-Städte-Allianz (ISA), das Global Entrepreneurship Center (GEC) in Meerbusch und zeigte sich beeindruckt von der Professionalität der gezielten Start-Up Förderung im Rhein-Kreis Neuss. Es wurde die Absicht formuliert, Möglichkeiten einer späteren Zusammenarbeit zwischen Foshan und dem Rhein-Kreis Neuss im Start-Up Bereich zu prüfen.   

 

9.   Tourismusförderung

 

#RadLustNiederrhein

Auf die Initiative der Kreiswirtschaftsförderung und mit der Unterstützung des Presseamtes erschienen in den vergangenen Monaten zwei Presseveröffentlichungen zu #RadLustNiederrhein.

 

a)    ein Kurzbericht in der Verbandszeitschrift nahmobil der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen e.V. (AGFS), Heft 19 / Juni 2022 informiert über #RadLustNiederrhein.
 

b)   In der Juni-Ausgabe der Verbandszeitschrift EILDIENST des Landkreistags NRW ist ein Schwerpunkt dem Thema „Tourismus nach Corona – neue Wege, neue Perspektiven, neue Schwerpunkte“ gewidmet. Hier trug die Kreiswirtschaftsförderung mit einem Artikel zu #RadLustNiederrhein einen inhaltlichen Beitrag bei.


Beide Veröffentlichungen sind als Anlage beigefügt.

 

Das Projekt #RadLustNiederrhein nimmt interessierte Radtouristen mit auf eine etwa 200 Kilometer lange Fahrraderlebnisreise durch den mittleren Niederrhein und verknüpft kulturelle Sehenswürdigkeiten mit Angeboten aus Gastronomie, Hotellerie und radtouristischer Service-Infrastruktur. Projektpartner sind neben der Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss die IHK Mittlerer Niederrhein, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen, die Marketing Gesellschaft Mönchengladbach, Neuss Marketing, der Verkehrsverein Neuss, die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen und das Stadtmarketing Krefeld

 

Weitere Informationen: www.radlust-niederrhein.de

 

29. Niederrheinischer Radwandertag (NRWT)

 

Am Sonntag, 3. Juli 2022, fand unter dem Motto „Stadt.Land.Genuss.“ der 29. Niederrheinische Radwandertag statt.

 

Die Kreiswirtschaftsförderung, alle acht kreisangehörigen Kommunen, der ADFC Rhein-Kreis Neuss und die Radfreunde Jüchen unterstützten den Organisator Niederrhein Tourismus bei der Planung und Durchführung dieses größten Radfahr-Events zwischen Rhein und Maas. Rund 3.000 Teilnehmende radelten auf 15 Routen durch den Rhein-Kreis Neuss. In allen Kommunen des Kreises wurde ergänzend ein attraktives Rahmenprogramm rund um dem NRWT.

 

Die 2. stellvertretende Landrätin, Frau Christina Borggräfe, eröffnete zusammen mit Bürgermeister Christian Bommers und Tafil Pufja, Geschäftsführer der Stadtwerke Willich-Meerbusch, den Radwandertag am Rathaus in Meerbusch. Der 30. Niederrheinische Radwandertag ist am Sonntag, 2. Juli 2023.

 

13. Arbeitskreis Tourismus im Rhein-Kreis Neuss

 

Am Mittwoch, 10. August 2022, fand der 13. Arbeitskreis Tourismus im Rhein-Kreis Neuss wieder in Präsenz statt.

 

24 Personen nahmen am Arbeitskreis teil, darunter die Marketing- und Tourismusverantwortlichen der kreisangehörigen Kommunen aus Dormagen, Grevenbroich, Korschenbroich, Neuss, Meerbusch und Rommerskirchen sowie weitere Vertreterinnen und Vertreter der DEHOGA Nordrhein, von Freizeit- und Kultureinrichtungen und touristischen Betrieben im Rhein-Kreis Neuss.

 

Korschenbroichs Bürgermeister Marc Venten begrüßte die Teilnehmer:Innen auf dem Liedberger Sandbauernhof.

 

Im Mittelpunkt des Informationsaustausches standen u.a. zwei Gastbeiträge:

a)     Frau Mirca Litto, Geschäftsführerin des Rhein-Erft-Tourismus e. V. referierte über Ziele und Ergebnisse des abgeschlossenen Förderprojekts „Innovationsnetzwerk Tourismus im Rheinischen Revier“, an dem die Kreiswirtschaftsförderung mitgewirkt hat und skizzierte den Rahmen eines Anschlussprojektes.

b)   Herr Michael Rathmann, Geschäftsführer und Festivalmanager des Festivals Alte Musik Knechtsteden e.V., präsentierte das Konzept des Veranstaltungsformats „movimento – die musikalische Radtour“. Die Konzert-Radtouren finden am 11. und 25. September 2022 an historischen und kulturellen Orten an Rhein und Erft im Rhein-Kreis Neuss statt. Die Kreiswirtschaftsförderung unterstützte die Produktentwicklung im Vorfeld, u.a. mit Blick auf  für Veranstaltungsorte.

 

Weitere Themen im Informationsaustausch waren das Touristisches Datenmanagement, das Tourismusbarometer Nordrhein-Westfalen, die Qualitätsentwicklung der Radinfrastruktur auf dem Gebiet der Radregion Rheinland (Knotenpunktsystem) und verschiedene Maßnahmen der tourismusbezogenen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

 


Tourismusbarometer Nordrhein-Westfalen: Rhein-Kreis Neuss beteiligt sich

 

Im Frühsommer 2022 startete das Tourismusbarometer Nordrhein-Westfalen.

Das Tourismusbarometer ist ein datengeschütztes Informationssystem, das die Tourismusentwicklung und Wettbewerbssituation der Freizeitwirtschaft in Nordrhein-Westfalen anhand aussagekräftiger Schlüsselindikatoren laufend beobachtet und analysiert. Das Tourismusbarometer verarbeitet neben den Daten der Freizeitwirtschaft ebenfalls Zahlen der amtlichen Statistik des Landes NRW, Qualitätskennzahlen sowie Arbeitsmarktdaten des Gastgewerbes. Herausgeber des Tourismusbarometers für das Land NRW ist der touristische Landesverband Tourismus NRW. Die wissenschaftlich begleitete Umsetzung erfolgt durch die dwif Consulting GmbH.

 

Das Barometer bildet die Nachfragesituation in Freizeit- und Kultureinrichtungen gemäß der nordrhein-westfälischen Reisegebiete ab. Für aussagekräftige Erhebungen ist die Teilnahme möglichst vieler Einrichtungen und Unternehmen wichtig. Die Kreiswirtschaftsförderung spricht aktuell geeignete Freizeit- und Kultureinrichtungen im Kreisgebiet für eine Teilnahme am Tourismusbarometer an. Die auf dieser Basis entstehenden spezifischen Regionalberichte - der Rhein-Kreis Neuss zählt zum Erhebungsgebiet  der NRW-touristischen Teilregion Niederrhein - sollen künftig als Steuerungsinstrument für die regionale Tourismusentwicklung dienen.

 

Territoriales Strategiekonzept (TSK) für die Region Niederrhein

 

In den Sitzungen des  Kreisausschuss am 23. September und 3. November 2021 wurde zu der Erstellung des Touristischen Strategiekonzepte für die touristischen Teilregionen in NRW berichtet. Die Europäische Union unterstützt in der anstehenden EFRE-Förderphase 2021-2027 touristische Vorhaben, die der Attraktivitätssteigerung von Kultur, Naturerbe und nachhaltigem Tourismus dienen.

Alle Tourismusregionen in Nordrhein-Westfalen haben inzwischen regionsspezifische Strategiekonzepte mit Handlungsfeldern erarbeitet. Die Bezirksregierung Detmold hat das sog. Territoriale Strategiekonzept für die Region Niederrhein, an dem der Rhein-Kreis Neus beteiligt ist, zwischenzeitlich bewilligt. Es stellt die Zugangsvoraussetzung und Fördergrundlage für touristische Vorhaben im Zuge der EFRE-Förderperiode 2021-2027 dar. Das Territoriale Strategiekonzept für die Region Niederrhein kann unter diesem Link aufgerufen werden: tsk-niederrhein-v4.pdf (invest-in-niederrhein.de)

 

Das Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes NRW informiert in einer Auftaktkonferenz am 9. September 2022 über Inhalte und Ziele des neuen Programms.

 

Digitaler Reiseführer für Nordrhein-Westfalen:

Rhein-Kreis Neuss bewirbt Sehenswürdigkeiten und Themenrouten

 

Der touristische Landesverband Tourismus NRW startete im Juli 2022 eine Kampagne, um auf ihren digitalen Reiseführer „entdecke.dein-nrw.de“ aufmerksam zu machen.

 

Der digitale Reiseführer als mobile App-Anwendung bündelt touristische Informationen über Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Gastgeber sowie Fahrrad- und Wanderrouten und macht diese jederzeit für Unternehmen und Gäste kostenfrei abrufbar. Durch den Einsatz offener Daten werden Sichtbarkeit und Reichweite touristischer Informationen erhöht.

 

Über eine Schnittstelle greift der digitale Reiseführer auf Datensätze des landesweiten touristischen Data Hub NRW zu.

 

Der Rhein-Kreis Neuss partizipiert im Rahmen einer Interessensgemeinschaft mit dem Radregion Rheinland e. V. und weiteren Partnern in der Region um Köln und Bonn an der Erstellung der Datenbasis für den digitalen Reiseführer.

 

Derzeit werden rund 60 Sehenswürdigkeiten und Themenrouten aus dem Rhein-Kreis Neuss im digitalen Reiseführer ausgespielt. Der Aufbau der Datenbank erfolgt schrittweise und fortwährend.

 

Der digitale Reiseführer ist abrufbar unter: entdecke.dein-nrw.de .