Betreff
Bericht zur Braunkohlenplanung
Berichtszeitraum Januar / Februar 2011
Vorlage
61/0957/XV/2011
Art
Bericht

Beschlussvorschlag:

Der Kreissausschuss nimmt den Bericht zur Braunkohlenplanung Stand Januar/Februar 2011 zur Kenntnis.

Sachverhalt:

Braunkohlenplanung

 

1.      Anrufungsstelle Bergschaden Braunkohle NRW

 

Zum 01.09.2010 hat die Anrufungsstelle Bergschaden bei der Bezirksregierung Köln ihre Arbeit aufgenommen. Ein Informationsflyer zur Arbeit der Anrufungsstelle wird den Mitgliedern des Kreisausschusses zur Sitzung zur Verfügung gestellt.

 

 

 

Energiewirtschaft

 

1.      Erster Spatenstich für das Energielabor Rhein-Kreis Neuss

 

Am 22. Januar wurde am Berufskolleg für Technik und Informatik Neuss-Hammfeld mit dem symbolischen 1. Spatenstich der Startschuss für das Energielabor Rhein-Kreis Neuss gegeben.

Vor zahlreichen Ehrengästen aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Handwerk und Forschung griffen Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Paul Neukirchen, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Niederrhein und Schulleiter Hans-Georg Torkel zu „schwerem Gerät“, um das Projekt offiziell auf den Weg zu bringen.

In ihren Grußworten betonten Sie die besondere Bedeutung und Notwendigkeit von effizientem Energiemanagement und dem Beitrag den das Energielabor hierzu leisten wird. Weiterhin wurde die intensive und erfolgreiche Kooperation von Verwaltung, Schule und Handwerk bei der Planung und Vorbereitung des Projektes ausdrücklich hervorgehoben.

Der offizielle Baubeginn für das Energielabor wird im März erfolgen. Der erste Bauabschnitt wird im Juni 2011 fertig gestellt sein.

 

2.      BOA-Kraftwerk

 

Die beiden derzeit im Bau befindlichen Braunkohlenkraftwerksblöcke mit optimierter Anlagentechnik (BOA) am Standort Grevenbroich-Neurath sollen Mitte des Jahres in Betrieb genommen werden. Im Januar 2011 wurde eine weitere Ausbaustufe erreicht. Die ersten beiden von insgesamt 8 Zündölbrennern wurden erfolgreich getestet.

 

 

 

3.      Geplanter Neubau einer 380 kV-Hochspannungsfreileitung

 

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen hat für Donnerstag, den 10.02.2011 zu einem runden Tisch zum Thema Hochspannungsfreileitung Neuss-Reuschenberg eingeladen. Teilnehmen werden die Bürgerinitiativen sowie die von der geplanten Hochspannungsfreileitung betroffenen Kommunen. Auch der Netzbetreiber AMPRION hat sich zur Teilnahme bereiterklärt.