Betreff
Einrichtung einer Regionalen Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien (RAA)
Vorlage
40/0976/XV/2011
Art
Beschlussvorlage

Beschlussempfehlung:

Der Schulausschuss nimmt den Bericht der Verwaltung zur Kenntnis.

 

Sachverhalt:

Die Einrichtung einer Regionalen Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien (RAA) wurde in der Sitzung des Schulausschusses am 08.11.2010 beraten. Der Schulausschuss bat Herrn Landrat Petrauschke, die Bildung einer RAA auf Kreisebene vorzuschlagen. Herr Landrat Petrauschke hat das Thema auf die Tagesordnung der Bürgermeisterkonferenz am 29.11.2010 gesetzt. Dort wurde vereinbart, dass sich zunächst die Schuldezernenten mit dem Thema befassen und zu einem Votum kommen sollen. In der nächsten Bürgermeisterkonferenz solle das Thema dann wieder aufgegriffen werden.

 

Zur Vorbereitung der Schuldezernentenkonferenz haben Mitarbeiter des Schulamtes für den Rhein-Kreis Neuss die RAA in Dortmund und Mönchengladbach besucht, um einen umfassenden Einblick in die personelle und finanzielle Ausstattung einer RAA zu gewinnen. Die Verwaltung erstellte anschließend in Bezug auf die Einrichtung einer RAA eine Kosten-Nutzen-Analyse (siehe Anlage).

 

Diese Kosten-Nutzen-Analyse wurde den Schuldezernenten der kreisangehörigen Kommunen am 20.01.2011 vorgestellt. Die Dezernenten vertraten die Auffassung, die Integrationsarbeit in den Kommunen vor Ort sei bereits jetzt qualitativ sehr gut und erfolgreich. Einer weiteren Vernetzung/Konzentration in einer RAA bedürfe es in der derzeitigen Haushaltssituation nicht, da die RAA aus Sicht der Kommunen zusätzliche Kosten verursachen würde. Dieses Votum wird Gegenstand der nächsten Bürgermeisterkonferenz sein.

 

Der Rhein-Kreis Neuss hat für die Einrichtung einer RAA im Entwurf des Haushalts 2011 keine Mittel vorgesehen.