Betreff
Vorstellung des Konzeptes "Frühe Hilfen" durch die ev. Jugend- und Familienhilfe gGmbH
Vorlage
51/1243/XV/2011
Art
Bericht

Beschlussvorschlag:

Der Kreisjugendhilfeausschuss beschließt die Fortführung des Projektes „Fachstelle Frühe Hilfen“

 

Sachverhalt:

Berichterstattung der „Fachstelle Frühe Hilfen“

 

Der Kreisjugendhilfeausschuss hat in seiner Sitzung am 20.05.2010 der Konzeption der Fachstelle „Frühe Hilfen“ in gemeinsamer Kooperation mit den Jugendämtern der Städte Grevenbroich und Kaarst zugestimmt. Gleichzeitig wurde beschlossen, den Jugendhilfeausschuss über den Projektverlauf zu informieren. Die „Fachstelle  Frühe Hilfen“, der Ev. Jugend- und Familienhilfe gGmbH hat am 01.11.2010 mit der Umsetzung des bereits vorgestellten Konzeptes begonnen. Über den bisherigen Verlauf werden zwei Mitarbeiterinnen des vorgenannten Trägers informieren.

 

Das Bundeskinderschutzgesetzt, welches 2012 in Kraft treten wird, sieht die Einrichtung von Frühen Hilfen und verlässlichen Netzwerken als einen der wichtigsten Eckpfeiler für die Verbesserung des Kinderschutzes. Frühe Hilfen werden zum Basisangebot der Kinder- und Jugendhilfe auch für werdende Eltern. Kooperationsnetzwerke aller wichtigen Akteure im Kinderschutz werden zukünftig Standard.

Die Einrichtung der „Fachstelle Frühe Hilfen“ ist vor dem Hintergrund der Forderungen ges Gesetzgebers auf dem richtigen Wege.