Betreff
Anfrage der UWG Rhein-Kreis Neuss/ Aktive Bürgergemeinschaft – Die Aktive vom 5. Juni 2012 zur Vollzeitpflege
Vorlage
V/1950/XV/2012
Art
Tischvorlage

Beschlussvorschlag:

Sachverhalt:

Mit der Anfrage der Fraktion der UWG Rhein-Kreis Neuss/ Aktive Bürgergemeinschaft – Die Aktive soll die Verwaltung beauftragt werden dem Kreisausschuss einen ausführlichen Bericht zu geben über

 

·         das Verfahren der Auswahl von Pflegefamilien;

·         deren Betreuung in der Vorbereitung auf die Pflegschaft und die Zeit der Pflegschaft;

·         die Zusammenarbeit zwischen freien Trägern und dem Jugendamt ;

·         die allgemeine Arbeitsbelastung (Fallzahlen pro Mitarbeiter) im Jugendamt;

·         die Anzahl der Kinder, die in Pflegefamilien untergebracht sind und in welcher Häufigkeit die Unterbringung durch das Jugendamt überprüft wird.

 

Außerdem möchte die Fraktion der UWG Rhein-Kreis Neuss/ Aktive Bürgergemeinschaft – Die Aktive die Verwaltung beauftragen zu prüfen, ob die eingesetzten Verfahren ausreichen, um tragische Fälle wie in Hamburg oder Berlin auszuschließen.

 

Schließlich bittet die Fraktion der UWG Rhein-Kreis Neuss/ Aktive Bürgergemeinschaft – Die Aktive um eine Einschätzung, inwiefern elektronische Fallakten geführt werden oder deren Nutzung begrüßenswert wäre.

 

Gemäß § 11 der Geschäftsordnung des Kreistages des Rhein-Kreises Neuss kann jeder Kreistagsabgeordnete Anfragen über Angelegenheiten des Kreises, auch wenn sie nicht auf der Tagesordnung stehen, an den Landrat richten.

 

Der Jugendhilfeausschuss des Rhein-Kreises Neuss hat sich zuletzt in seiner Sitzung am 11. November 2010 und der Rechnungsprüfungsausschuss in seiner Sitzung am 9. Mai 2012 ausführlich mit den Beauftragungen beschäftigt. Hierzu wird auf die folgenden Anlagen verwiesen:

 

 

Anlage 1:   Richtlinien des Rhein-Kreises Neuss für die Vollzeitpflege, überarbeitete Fassung

               Stand 01.10.2010 für den Jugendhilfeausschuss vom 11. November 2010

 

               Merkblatt zur Kostenheranziehung

 

               Übersicht über die MitarbeiterInnen des PKD und der WiJu mit Vertretung

 

               Faltblatt Pflegekinderwesen für Öffentlichkeitsarbeit

 

Anlage 2:   Vortrag zur Vollzeitpflege für Jüchen, Korschenbroich und Rommerskirchen sowie
die Städte Grevenbroich und Kaarst im Jugendhilfeausschuss am 11.11.2010

 

Anlage 3:   Bericht des Gemeindeprüfungsamtes NRW zur überörtlichen Prüfung des Rhein-

               Kreises Neuss im Bereich ‚Jugend’ vom August 2010 bis Juni 2011

Anlage 4:   Antrag