Betreff
Bundesfreiwilligendienst am Berufsbildungszentrum Dormagen
Vorlage
40/2777/XV/2013
Art
Beschlussvorlage

Beschlussempfehlung:

Der Schulausschuss nimmt den Bericht der Verwaltung zur Kenntnis und befürwortet – vorbehaltlich der Haushaltsberatungen im Finanzausschuss – die Einrichtung der BFD-Stelle am Berufsbildungszentrum Dormagen.

Sachverhalt:

An den Förderschulen des Rhein-Kreises Neuss mit den Schwerpunkten Geistige Entwicklung bzw. Emotionale und soziale Entwicklung gibt es jeweils 8 Stellen für den Bundesfreiwilligendienst (BFD) bzw. für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ). Wie in den Vorjahren konnten alle Freiwilligenstellen auch im Schuljahr 2013/2014 besetzt werden.

 

Für das Schuljahr 2013/2014 hat das Berufsbildungszentrum Dormagen beantragt, auch an diesem Berufskolleg eine Stelle für den Bundesfreiwilligendienst einzurichten. Der oder die Freiwillige soll das Selbstlernzentrum der Schule betreuen. Das Einsatzkonzept ist als Anlage beigefügt.

 

Das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben hat auf der Grundlage dieses Konzeptes das Berufsbildungszentrum Dormagen als Einsatzstelle im Bundesfreiwilligendienst anerkannt. Die Stelle soll nach Möglichkeit noch 2013 besetzt werden.

 

Die monatlichen Aufwände für die BFD-Stelle werden mit rund 560 € kalkuliert (330 € Taschengeld, hinzu kommen Fahrkosten und Sozialversicherungsbeiträge). Der jährliche Aufwand beträgt rund 7.400 €. Dem Aufwand stehen monatliche Kostenerstattungen durch das Bundesamt in Höhe von 250 € gegenüber. Pro Jahr betragen die Erträge aus Erstattungen 3.000 €.

 

Für 2014 hat die Verwaltung im Rahmen der Mittelanforderungen die erforderlichen Haushaltsansätze beantragt. Wenn die BFD-Stelle bereits 2013 besetzt werden sollte, könnten die Kosten aus dem laufenden Etat finanziert werden.