Betreff
Anträge im Rahmen der Regionalen Kulturpolitik Nordrhein-Westfalen 2016
Vorlage
40/0918/XVI/2015
Art
Bericht

Beschlussvorschlag:

Der Kulturausschuss nimmt den Bericht der Verwaltung zur Kenntnis.

Sachverhalt:

Das Förderprogramm Regionale Kulturpolitik (RKP) will die zehn Kulturregionen in Nordrhein-Westfalen dabei unterstützen, sich auch im zusammenwachsenden Europa zu profilieren und ihre Attraktivität und Identität nach außen und innen zu stärken. Die Kommunikation und Kooperation zwischen Kulturschaffenden und den Kulturverantwortlichen in Regionen und Land soll initiiert oder intensiviert werden. Hierbei will das Land helfen, indem es vorhandene Kräfte und Ressorcen bündelt und vernetzt. Auf diese Weise sollen kulturelle Aktivitäten und Angebote gesichert und verbessert werden. Kultur soll im Kontext mit anderen Aufgabenfeldern wie Stadtentwicklung, Tourismus, Wirtschaft, Sport, Denkmalschutz u.a. stehen, um die kulturellen Möglichkeiten stärker als bisher auch in diese Bereiche hineinzutragen, nicht zuletzt, um neue Partner zu gewinnen. Die Regionale Kulturpolitik fördert dabei vorrangig Projekte, die der Umsetzung der von den Regionen erarbeiteten Profile und Konzepte dienen.

 

Die Antragsfrist für das Jahr 2016 endete am 30.09.2015. Erstmals mussten die Anträge online bei der jeweiligen Koordinierungsstelle der Kulturregion gestellt werden. Der Rhein-Kreis Neuss ist Mitglied der Kulturregion Niederrhein und der Kulturregion Rheinschiene.

 

Im Rahmen der Regionalen Kulturpolitik des Landes Nordrhein-Westfalen wurden beim Kulturraum Niederrhein e.V. folgende Anträge aus dem Kreisgebiet gestellt:

 

Antragsteller

Maßnahme

Beantragte Förderung

Verband der Katholischen Kirchengemeinden des Erzbistums Köln im Rhein-Kreis Neuss

 

Aufführungen einer Auftragskomposition für die Chöre im Erzbistum Köln und Bistum Aachen

5.000,00 €

 

Ulrike Holthöfer, Meerbusch

 

„Gartenmobil“ Modell Niederrhein

Pflanzung einer Miniaturlandschaft Niederrhein auf einem Anhänger als „mobile Skulptur“

 

7.500,00 €

Jan Lemitz, Meerbusch

SWITCH (Arbeitstitel)

Geschichte der militärischen Präsenz am Niederrhein vor allem während der Zeit des Kalten Krieges – Entwicklung von Projekten, in denen sich Möglichkeiten der Fotografie zum Verständnis von regionaler Geschichte und Gegenwart und deren Einbindung in größere Zusammenhänge genutzt werden können

9.000,00 €

Eigen-art e.V./Theater am Schlachthof

Jakobs Weg - Pilgern to go – Komödie, Vernetzung der Theater Freudenhaus, Essen, Theaterfabrik Düsseldorf, XOX-Theater, Kleve und Theater am Schlachthof, Neuss

16.350,00 €

 

Ferner beteiligt sich das Kreismuseum Zons im Rahmen des Kulturgeschichtlichen Museumsnetzwerkes mit der Ausstellung „Rhein-Reisende“ (Arbeitstitel) am Themenjahr „Unterwegs“.

 

Der Rhein-Kreis Neuss erhält auch in 2016 noch Fördermittel für das Projekt „Region inklusiv(e) – Form und Farbe im Rhein-Kreis Neuss“ in Höhe von 2.000,- €, welches über einen Zeitraum von zwei Jahren bewilligt wurde.

 

In der Sitzung des Arbeitskreises Regionalkultur am 22.10.2015 wird über die Anträge abgestimmt. Bei einer Förderempfehlung ist bis zum 30.11.2015 ein Antrag auf Zuwendung bei der Bezirksregierung Düsseldorf zu stellen. Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW entscheidet abschließend über den Antrag.

 

In der Sitzung des Kulturausschusses wird aktuell über die Ergebnisse des Arbeitskreises Regionalkultur berichtet.