Betreff
Offene Ganztagsbetreuung an der Michael-Ende-Schule
Vorlage
40/630/2009
Art
Beschlussvorlage

Beschlussempfehlung:

Der Schulausschuss nimmt den Bericht der Verwaltung zur Kenntnis.

 

Sachverhalt:

Michael-Ende-Schule

Die Michael-Ende-Schule ist eine Förderschule des Rhein-Kreises Neuss mit dem Förderschwerpunkt Sprache. Die Schule unterrichtet Grundschulkinder mit Sprachbehinderung, die an einer Regelschule nicht ausreichend gefördert werden können. Ziel ist es, die Kinder so früh wie möglich wieder in den Regelunterricht an der Grundschule oder nach Abschluss der Grundschulzeit in den Unterricht einer weiterführenden Schule zu integrieren. Zum Stichtag 15.10.2008 waren an der Michael-Ende-Schule 178 Kinder angemeldet.

Offener Ganztag

Der Kreistag beschloss am 29.03.2006 auf Empfehlung des Schulausschusses, die Michael-Ende-Schule zum Schuljahr 2007/2008 in eine offene Ganztagsschule umzuwandeln. Die offene Ganztagsschule soll durch die Zusammenarbeit von Schule, Jugendhilfe und außerschulischen Partnern eine neue Lernkultur entwickeln. Der Schulunterricht wird durch Angebote zur individuellen Förderung, Hausaufgabenbetreuung und musisch-künstlerischer Betreuung sowie durch Bewegung, Spiel und Sport ergänzt. Darüber hinaus erhalten die teilnehmenden Kinder ein warmes Mittagessen. Die offene Ganztagsschule erleichtert den Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Darüber hinaus eröffnet sie die Möglichkeit, Kinder aus bildungsfernen Schichten intensiver zu fördern. Die Teilnahme an den außerunterrichtlichen Angeboten der offenen Ganztagsschule ist freiwillig. Die Anmeldung eines Kindes zur Teilnahme bindet aber für die Dauer eines Schuljahres.

Erweiterungsbau

Da der Schulraum im Hauptgebäude der Michael-Ende-Schule für das offene Ganztagsangebot nicht ausreichte, beschloss der Kreistag am 14.06.2006 – ebenfalls auf Empfehlung des Schulausschusses -, einen Erweiterungsbau zu errichten. Dieser wurde im Sommer 2008 fertig gestellt und am 19.09.2008  offiziell eingeweiht. Die Bau- und Einrichtungskosten betrugen rund 1,45 Mio €. Das Land NRW förderte den Erweiterungsbau mit 345.000 € aus Mitteln des Investitionsprogramms „Zukunft Bildung und Betreuung“ (IZBB) des Bundes.

Der Erweiterungsbau umfasst vier Klassenräume, drei Gruppenräume, eine Küche, einen Gemeinschafts- und Speiseraum, ein Büro für den Träger des offenen Ganztags, zwei Besprechungsräume sowie Toiletten (einschließlich Behinderten-WC).

Im Rahmen der Sitzung wird Gelegenheit bestehen, den Erweiterungsbau zu besichtigen.

Ganztagsbetrieb

Zu den Förderbedingungen der Bezirksregierung Düsseldorf zählte die Auflage, dass der offene Ganztagsbetrieb zum 01.08.2007 beginnen musste. Dies hatte zur Folge, dass das offene Ganztagsangebot zunächst unter provisorischen Bedingungen im Hauptgebäude startete. Auf Grund des eingeschränkten Raumangebotes nahmen zunächst nur 24 Kinder teil.

Als Träger des offenen Ganztagsangebotes konnte die Evangelische Jugend- und Familienhilfe gGmbH aus Kaarst gewonnen werden, die sich bereits seit 2004 als Träger des offenen Ganztags an der Joseph-Beuys-Schule bewährt hatte.

Im Schuljahr 2007/2008 betrugen die Kosten des Ganztagsbetriebes rund 91.000 €. Das Land Nordrhein-Westfalen förderte den Ganztagsbetrieb mit 46.340 €. Die Eltern der teilnehmenden Schüler wurden mit Elternbeiträgen und Beiträgen zur Mittagsverpflegung an den Kosten beteiligt. Auf Grund einer vom Kreistag auf Empfehlung des Schulausschusses am 20.06.2007 beschlossenen Satzung wird ein Elternbeitrag von monatlich 60,00 € erhoben. Für Geschwisterkinder gilt ein ermäßigter Beitrag von 20,00 €, für Hilfeempfänger ein Beitrag von 15,00 €. Die Kosten der Mittagsverpflegung betragen – wie an anderen Förderschulen des Rhein-Kreises Neuss – 2,50 € pro Mittagessen (für Hilfeempfänger: 1,00 €). Die Landesförderung und die Elternbeiträge deckten die Kosten zu rund 73 %. Die restlichen Kosten trug der Rhein-Kreis Neuss. Hinzu kommen die Beförderungskosten für die Rückfahrt der Kinder, die am offenen Ganztag teilnehmen (rund 37.000 €/Jahr).

Im laufenden Schuljahr 2008/2009 findet die Ganztagsbetreuung in den Räumen des Erweiterungsbaus statt. Zurzeit werden 36 Kinder montags bis freitags in der Zeit von 12:00 – 16:00 Uhr betreut. In der Regel stehen hierfür drei Fachkräfte (zwei Sozialpädagoginnen, eine Motopädin) und drei Ergänzungskräfte zur Verfügung. Lehrkräfte der Schule sind im Umfang von in der Regel 6-7 Wochenstunden eingebunden.

Die offene Ganztagsbetreuung umfasst in diesem Schuljahr u. a. folgende Angebote:

>  Hausaufgabenbetreuung
>  motopädische Angebote der motopädischen Fachkraft im Betreuerteam
>  Schwimm-AG (einmal wöchentlich in Kooperation mit dem Neusser Schwimmverein)
>  Voltigieren (zwei Gruppen mit je sieben Kindern, gemeinsam mit Schülern aus Regelschulen
    im Rahmen der Tandem-Projekte und in Kooperation mit dem Reitverein Nixhof)
>  Trommel-AG (geleitet von einem Schlagzeuger der Musikschule Neuss)
>  sprachliche Förderung von Kindern mit Migrationshintergrund (Festigung des
    Zweitsprachenerwerbs)
>  Theater-AG
>  Kochen/Backen
>  Werken/Holz-AG
>  AG naturwissenschaftliche Experimente