Vorlage
61/2000/XVI/2017
Art
Beschlussvorlage

Beschlussempfehlung:

Der Planungs- und Umweltausschuss nimmt die vorgelegten Sachstandsberichte zur Kenntnis.

Sachverhalt:

Zu den Planungen „Rheinwassertransportleitung“ und „ZEELINK“ wird dem Planungs- und Umweltausschuss ein Auszug aus dem Bericht zur Braunkohlenplanung und Energiewirtschaft Februar/März 2017 (Sitzung des Kreisausschusses am 22.03.2017) zur Kenntnis gegeben:

 

 

ZEELINK

 

Am 07.03.2017 veranstaltete die Open Grid Europe GmbH im Rathaus in Korschenbroich einen Dialogmarkt zur geplanten Erdgastransportleitung. Im Rahmen einer Bürgerinformationsveranstaltung konnten sich interessierte Bürger und Fachleute an Dialoginseln und Schautafeln über das geplante Projekt informieren.

 

Nach Abschluss des Raumordnungsverfahrens wird im nächsten Verfahrensschritt im Rahmen eines Planfeststellungsverfahrens der endgültige präzise Trassenverlauf festgelegt und die Umweltauswirkungen aufgezeigt.

 

 

Rheinwassertransportleitung

 

Am 03.03.2017 fand bei der Bezirksregierung Köln die 154. Sitzung des Braunkohlenausschusses statt.

 

 

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Beschlussfassung über die Erarbeitung des Sachlichen Teilplans: Sicherung einer Trasse für die Rheinwassertransportleitung.

 

Zur Befüllung des Restsees mit Rheinwasser sowie zur Bereitstellung von

Ersatz-, Ausgleichs- und Ökowasser nach 2030 hat der Braunkohlenausschuss in seiner 144. Sitzung am 27.06.2011 den Beschluss gefasst, dass in einem Braunkohlenplan die Festlegung einer Leitungstrasse und einer Entnahmestelle erfolgen soll.

 

Der vorgelegte Vorentwurf des Braunkohlenplans Garzweiler II, Sachlicher Teilplan: Sicherung einer Trasse für die Rheinwassertransportleitung, berücksichtigt die durchgeführte Umweltprüfung. In der Gesamtbewertung stellt sie den nördlichen Trassenkorridor mit der Entnahmestelle zwischen Piwipp und den Bayer Sportanlagen als Vorzugslösung dar.

Der Braunkohlenausschuss hat bei 1 Gegenstimme den Erarbeitungsbeschluss gefasst. Der vorgesehene Trassenverlauf ist dem Bericht zur Braunkohlenplanung und Energiewirtschaft als Anlage beigefügt.

 

Die Beteiligung und Auslegung der Unterlagen soll Anfang April beginnen.