Betreff
Fortschreibung des Nahverkehrsplanes für den Rhein-Kreis Neuss
Vorlage
61/767/2009
Art
Beschlussvorlage

Beschlussempfehlung:

 

Der Nahverkehrs- und Straßenbauausschuss empfiehlt dem Kreistag, die Teilfortschreibung des Nahverkehrsplanes 2008 – 2013 für den Rhein-Kreis Neuss wie vorgelegt zu beschließen.

Die Teilfortschreibung ersetzt die bisherigen Kapitel 5 (Maßnahmenprogramm) und 7 (Finanzierungsplan) des Nahverkehrsplanes für den Rhein-Kreis Neuss.

 

Sachverhalt:

 

In seiner Sitzung am 06.11.2007 hat der Nahverkehrs- und Straßenbauausschuss dem Kreistag einstimmig empfohlen, eine Teilfortschreibung des Nahverkehrsplanes im Bereich Maßnahmenprogramm zu beschließen, um

 

  1. das Leistungsangebot im Rhein-Kreis Neuss aktuell darzustellen,
  2. zukünftige Änderungen im ÖPNV zu erkunden und einzubringen,
  3. eine Aktualisierung der Finanzierungsplanung durchzuführen.

 

Der Kreistag ist dieser Beschlussempfehlung in seiner Sitzung am 12.12.2007 einstimmig gefolgt.

 

Die kreisangehörigen Kommunen wurden als erste in das Abstimmungsverfahren eingebunden. Die in die Fortschreibung übernommenen Belange wurden den Kommunen dann nochmals zur Überprüfung übersandt.

Im nächsten Schritt erfolgte die Beteiligung der betroffenen Verkehrsunternehmen, danach erfolgte die Abstimmung mit den benachbarten Aufgabenträgern.

Die Aussagen des Nahverkehrsplanes Schiene des VRR wurden nachrichtlich übernommen.

 

Seitens der kreisangehörigen Kommunen wie auch von den Verkehrsunternehmen sind kurz- bis mittelfristig keine gravierenden Änderungen im Buslinienenetz vorgesehen.

Im Rahmen der Fortschreibung wurden geringfügige Anpassungen gegenüber der letzten Fassung des Nahverkehrsplanes vorgenommen z. B. Realisierungszeitraum U81 oder siedlungsstrukturelle Anpassungen (Umsiedlungsstandorte, Entwicklungsmaßnahme Kapellen).

 

Von den benachbarten Aufgabenträgern hat die Stadt Düsseldorf darauf hingewiesen, dass der in Bearbeitung befindliche Entwurf des 3. Düsseldorfer Nahverkehrsplanes u. a. ein Konzept für ein Schnellbussystem vorsieht, das auch Schnellbusverbindungen in den Rhein-Kreis Neuss beinhalte. Konkrete Planungen liegen aber noch nicht vor. Die Stadt Düsseldorf wurde gebeten, eine Konkretisierung des Konzeptes in enger Abstimmung mit dem Kreis und den kreisangehörigen Kommunen zu erarbeiten.

 

In die Finanzierungsplanung Infrastruktur sind neu Erweiterungen der P + R-Plätze an den Bahnhöfen Grevenbroich und Gustorf übernommen worden.