Betreff
Erweiterung des offenen Ganztagsangebotes an der Michael-Ende-Schule (Antrag der CDU-Kreistagsfraktion)
Vorlage
40/819/2009
Art
Beschlussvorlage

Beschlussempfehlung:

 

Hierzu wird auf die Beschlussempfehlung des Antrags verwiesen.

 

Sachverhalt:

 

Die CDU-Kreistagsfraktion hat den Vorsitzenden des Schulausschusses, Herrn Ingenhoven, gebeten, den als Anlage beigefügten Antrag auf die Tagesordnung des Schulausschusses zu setzen.

 

Zurzeit können maximal 36 Kinder an der offenen Ganztagsbetreuung in der Michael-Ende-Schule teilnehmen (s. auch Sitzungsvorlage Nr. 40/630/2009 zur Schulausschuss-Sitzung am 26.01.2009). Die Warteliste umfasst 12-15 Kinder. Vor diesem Hintergrund regt die Schule eine Erweiterung des Ganztagsangebotes auf 48 Plätze an.

 

Die Raumsituation der Michael-Ende-Schule lässt die Unterbringung einer vierten Gruppe zu, ohne dass weitere Baumaßnahmen durchgeführt werden müssen. Der Träger des offenen Ganztags, die Evangelische Jugend- und Familienhilfe gGmbH, ist grundsätzlich bereit, die Betreuung einer vierten Gruppe ab dem Schuljahr 2009/2010 sicher zu stellen.

 

Im laufenden Schuljahr 2008/2009 werden die Gesamtkosten des offenen Ganztags (einschließlich Fahrkosten) mit rund 180.000 € veranschlagt. Rund 95.000 € (53%) sind durch  die Landesförderung und Elternbeiträge gedeckt. Der Anteil des Kreises an den Gesamtkosten beträgt rund 85.000 €. Die jährlichen Kosten für die Einrichtung einer vierten Betreuungsgruppe würden rund 28.000 € betragen. Davon entfallen rund 21.000 € auf die Schülerbeförderung. Im Zeitraum 15.08. – 31.12.2009 werden für die vierte Gruppe Kosten in Höhe von rund 12.500 € anfallen. Diese Kosten können aus dem Schulbudget der Förderschulen finanziert werden.