Betreff
Innovationskreis - Umsetzung des Start-Up Accelerator Programms „accelerate_RKN“
Vorlage
ZS5/0567/XVII/2021
Art
Bericht

Beschlussvorschlag:

Der Ausschuss für Innovation, Digitalisierung und Standortmarketing empfiehlt in der Weiterentwicklung des Innovationskreiskonzeptes der Wirtschaftsförderung die Umsetzung des Start-Up Acceleratorprogramms „accelerate_RKN“ als weiteren Maßnahmenbaustein der „Digitalisierungsstrategie Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss“.

 

Die erforderlichen Finanzierungsmittel für 2021 / 2022 stehen im Budget der Wirtschaftsförderung unter der Kostenstelle 52911440 zur Verfügung.

Sachverhalt:

Die Wirtschaftsförderung setzt sukzessive die Ziele der im Jahr 2018 als Leitfaden für die digitale Transformation der Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss entwickelten „Digitalisierungsstrategie Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss“ um. Als ein Kernziel in Handlungsfeld 4.1.3 der Digitalisierungsstrategie ist dargestellt, innovative und digitale Gründungen und Startups im Rhein-Kreis Neuss zu stärken, denn diese sind wichtige Impulsgeber für den digitalen Transformationsprozess in Unternehmen.

Im Februar 2020 hat die Wirtschaftsförderung dazu ergänzend die Zielstrategie entwickelt, den Rhein-Kreis Neuss zum „Innovationskreis“ zu entwickeln und ihn als solchen zu positionieren. Ziel ist es, sich als Innovations- und Gründerkreis Nr. 1 in NRW zu etablieren und attraktiv für Start-Ups zu sein. Das Innovationskreiskonzept verfolgt dabei ein Modell in 4 Säulen:

Säulen_Innovationskreis


Seit Februar 2020 wird mit dem Förderprogramm Inno-RKN in der Säule 1: Innovationskreis: Mittelstand ein Förderprogramm angeboten, das Unternehmen - hier insbesondere KMU - bei der Umsetzung innovativer Projekte mit einem finanziellen Zuschuss unterstützt.

 

Im jetzt folgenden Umsetzungsschritt der Innovationskreis Strategie setzt die  Wirtschaftsförderung in der Säule 2: Innovationskreis: Start-Up den zweiten Maßnahmenbaustein um.

 

Hierzu wurde ein Acceleratorprogramm unter der Bezeichnung „accelerate_RKN“ entwickelt, das Gründerinnen und Gründer aus dem Rhein-Kreis Neuss mit einem umfangreichen Angebot aus Workshops, Coachings und Co-Working im Wert von bis zu 25.000€ bei der Geschäftsmodellentwicklung unterstützt und das das Ziel hat, neue innovative Unternehmen über eine erfolgreiche Start-Up Phase hinaus fest als Bestandteile der Unternehmerschaft an den Rhein-Kreis Neuss zu binden.


Die Wirtschaftsförderung hat für die Programmumsetzung von „accelerate_RKN“ bereits zahlreiche Kooperationspartner, darunter auch die Sparkasse Neuss, gewonnen.

Kreisdirektor Dirk Brügge wird das Konzept „accelerate_RKN“ in seinen Inhalten und Zielen in der Sitzung dem Ausschuss vorstellen. Marcus Longerich von der Sparkasse Neuss wird zu den Kooperationszielen von Seiten der Sparkasse Neuss berichten.