Betreff
Denkmalförderung Villa Erckens "Museum der Niederrheinischen Seele" in Grevenbroich
Vorlage
40/2751/XV/2013
Art
Beschlussvorlage

Beschlussempfehlung:

Der Kulturausschuss bewilligt für die Fassadensanierung der denkmalgeschützten Villa Erckens „Museum der niederrheinischen Seele“ aus den Mitteln des Kreishaushaltes 2013 einen Zuschuss in Höhe von 15.000,00 € .

Sachverhalt:

Die Villa Erckens ist unter der lfd. Nr. 22 in der Denkmalliste der Stadt Grevenbroich eingetragen. Das 1888 erbaute und heute als städtisches Museum genutzte Gebäude hat eine hohe Bedeutung im Stadtbild von Grevenbroich. Das Baudenkmal ist aus orts- und architekturgeschichtlicher Sicht besonders schützenswert.

 

Nach der Innensanierung der letzten Jahre ist die Fassadensanierung des historischen Gebäudes zum langfristigen Erhalt des Denkmals zwingend erforderlich. Aufgrund der akuten Schäden der Putz- und Stuckfassade ist die Durchführung der Sanierungsmaßnahme unbedingt notwendig, da ansonsten mit gravierenden Schäden an der gesamten Bausubstanz gerechnet werden muss.

 

Die Gesamtkosten der Fassadensanierung sind auf 186.010,00 € veranschlagt. Zur Finanzierung stellt die Stadt Grevenbroich als Eigenanteil 93.005,00 € im städtischen Haushalt bereit. Weitere 78.000,00 € werden durch Drittmittel und 15.000,00 € durch einen Zuschuss des Rhein-Kreises Neuss finanziert. Im Kreishaushalt 2013 sind 15.000,00 € für die Fassadensanierung des erhaltenswerten neoklassizistischen Baudenkmals eingeplant.

 

Nach Ziffer 11 der Richtlinien über die Gewährung von Kreiszuschüssen zur Förderung des Schutzes und der Pflege von Denkmälern im Rhein-Kreis Neuss entscheidet über die Bewilligung der Mittel der Kulturausschuss.