Betreff
Projekt "Rheinischer Kultursommer"
Vorlage
40/2798/XV/2013
Art
Mitteilung

Beschlussvorschlag:

Der Kulturausschuss nimmt den Bericht der Verwaltung zur Kenntnis.

Sachverhalt:

Die Projektidee „Rheinischer Kultursommer“ ist in einem Workshop der Regionalen Kooperationsrunde Kultur des Region Köln/Bonn e.V. entstanden. Herr Faika, Stadt Leverkusen, hat die Projektidee vorgestellt, die dann in einer Steuerungsgruppe, an der auch Vertreterinnen des Rhein-Kreises Neuss teilnahmen (Frau Stirken, Frau Kaiser) weiter ausgebaut wurde.

Im Rahmen dieses Projekts sollen unter einer gemeinsamen Dachmarke bestehende kulturelle Veranstaltungsformate der Region, die in den Zeitraum 21.06 - 23.09.2014 fallen, beworben werden. Es sollte sich um herausragende Veranstaltungen handeln, die ein größeres Publikum ansprechen und für die es sich lohnt, einen Ausflug in die Region der Rheinschiene zu machen. Für die gemeinsame Vermarktung sollen den Teilnehmern keine zusätzlichen Kosten entstehen.

 

Wie bereits zur Sitzung des Kulturausschusses am 14.02.2012 berichtet wurde, sah sich kein Teilnehmer der Steuerungsgruppe (Stiftungen der Kreissparkasse Köln, Stadt Leverkusen, Rhein-Erft-Kreis, Rhein-Kreis Neuss) in der Lage, die Geschäftsführung zu übernehmen, da insbesondere bei den Beteiligten die finanziellen Ressourcen für die Vorfinanzierung nicht zur Verfügung stehen. Diese Problemstellung wurde daher an den Region Köln/Bonn e.V. herangetragen.

 

Nachdem gemeinsame Gespräche mit der Rheinland Kultur GmbH des Landschaftsverbandes Rheinland zur Durchführung des Projektes zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis geführt haben, hat sich nach Klärung der Zulassungsvoraussetzungen der Region Köln/Bonn e.V. bereit erklärt, das Projekt selbst federführend durchzuführen und im Jahr 2014 zu starten. Weitere Informationen dazu sind der Anlage zu entnehmen. Für die Projektumsetzung hat der Region Köln/Bonn e.V. einen Werkvertrag vergeben. Die Steuerungsgruppe, welche insbesondere auch abschließend über die in das Projekt aufzunehmenden Veranstaltungen entscheidet, wird das Projekt weiterhin aktiv begleiten und wurde um die Stadt Düsseldorf und den Kreis Mettmann erweitert.

 

Für das Projekt „Rheinischer Kultursommer“ wurde vom Region Köln/Bonn e.V. am 15.07.2013 ein Antrag auf Förderung beim Land Nordrhein-Westfalens im Rahmen des Programms „Regionale Kulturpolitik“ gestellt.

 

Hinsichtlich einer Unterstützung durch die Sparkassen in der Region Köln/Bonn sowie eines Sponsorings, u.a. durch die RheinEnergie, befindet sich Herr Dr. Molitor, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Region Köln/Bonn e.V., in Gesprächen.

 

Auch Medienkooperationen mit dem Kölner Stadtanzeiger, der Rheinischen Post und dem WDR sowie ein gemeinschaftlicher Internetauftritt sind geplant.

 

Die Veranstaltungen werden nach Kategorien, wie Musik, Theater, Literatur, Film, Kunst sowie spartenübergreifenden Veranstaltungen, sortiert. Unterhalb dieser Kategorien sind „Sub“-Kategorien möglich. Ausstellungen in Museen und laufende Spielpläne von Theatern u.ä. werden im Programm nicht berücksichtigt. Veranstaltungen für Kinder und Familie werden gesondert herausgestellt.

 

Für den Rhein-Kreis Neuss sind das Niederrhein Musikfestival, das Festival Alte Musik, das Open Air Konzert im Park von Schloss Dyck des Freunde und Förderer von Schloss Dyck e.V., die Illumina sowie die Classic Days, das Shakespeare Festival im Neusser Globetheater, die Klassiknacht im Neusser Rosengarten, das Inselfestival der Stiftung Insel Hombroich, die Märchenspiele Zons, der Theatersommer Dormagen sowie der Blues Brunch „Blues on Sunday“ im Kulturzentrum Sinsteden als Veranstaltungen für 2014 angemeldet. Die abschließende Entscheidung über die Aufnahme der Veranstaltungen wird von der Steuerungsgruppe mit dem Region Köln/Bonn e.V. noch getroffen.