Betreff
Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung/Europa, Stand April 2014
Vorlage
ZS5/3171/XV/2014
Art
Beschlussvorlage

Beschlussempfehlung:

Der Kreisausschuss nimmt den Bericht zur Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung/Europa, Stand April 2014, zur Kenntnis.

Sachverhalt:


1.) Arbeitsmarkt

Die Arbeitslosigkeit ist im März 2014 bundesweit leicht gesunken, allerdings in Nordrhein-Westfalen etwas geringer als im Bundestrend.

Positiv hat sich im Rhein-Kreis Neuss der Stellenmarkt entwickelt. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist die Anzahl der offenen Stellen im Rhein-Kreis Neuss um 25 % gestiegen, während sie bundes- und landesweit leicht gesunken ist.

 

 

Rhein-Kreis Neuss

Bund

NRW

Arbeitslose

März 2014

15.421

3.054.722

786.206

Veränderung gegenüber Februar 2014

-48

-83.144

-7.182

-0,3%

-2,7%

-0,9%

Veränderung gegenüber März 2013

936

-43.091

14.144

6,1%

-1,4%

1,8%

Arbeitslosenquote

März 2014

6,7%

7,1%

8,5%

Februar 2014

6,7%

7,3%

8,6%

März 2013

6,4%

7,3%

8,5%

Arbeitslose im Rechtskreis SGB II

März 2014

10.189

2.028.516

567.286

Veränderung gegenüber Februar 2014

46

-4.817

1.321

0,5%

-0,2%

0,2%

Veränderung gegenüber März 2013

720

2.688

14.464

 

7,1%

0,1%

2,5%

Bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldete Arbeitsstellen

März 2014

1.937

447.082

88.599

Veränderung gegenüber Februar 2014

160

17.769

3.794

8,3%

4,0%

4,3%

Veränderung gegenüber März 2013

485

3.540

-185

 

25,0%

0,8%

-0,2%

 

Für weitere Details wird auf den beiliegenden Arbeitsmarktreport verwiesen.

 

 

2.) Wirtschaftsstatistik


Gewerbeanzeigen

 

Nach den im März vom Landesbetrieb für Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT-NRW) veröffentlichten Zahlen zur Gewerbemeldestatistik 2013 betrug der Gewerbemeldezuwachs für den gesamten Rhein-Kreis Neuss + 3,8 % gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt wurden 4.429 Gewerbe (darunter 3.428 gewerbliche Neueinrichtungen) angemeldet, womit der Rhein-Kreis Neuss deutlich über der Gesamtentwicklung im Land Nordrhein-Westfalen (+1,7 %) abgeschlossen hat. Die Zahl der Gewerbeabmeldungen erhöhte sich im Kreisgebiet im gleichen Zeitpunkt um + 2,1 % auf 4.126 (darunter 3.198 Geschäftsaufgaben).

In der Bilanzierung der Gewerbestatistik stehen im Rhein-Kreis Neuss 4.429 Anmeldungen 4.126 Abmeldungen gegenüber. Dies entspricht einem positivem Saldo von + 7,3 %.

 

Auf die kreisangehörigen Städte und Gemeinden übertragen weist die Gewerbemeldestatistik für 2013 folgende Entwicklungskennziffern aus:

 

                                        Gewerbeanmeldungen                 Gewerbeabmeldungen

                                                (prozentuale Veränderung 2013/2012)

 

Stadt Dormagen                   +  1,1 %                                  -    0,4 %

Stadt Grevenbroich               +  3,3 %                                  +   7,3 %

Gemeinde Jüchen                 + 34,4 %                                 +   0,7 %

Stadt Kaarst                        -    9,6 %                                 -    6,0 %

Stadt Korschenbroich             +   3,1 %                                 +   6,5 %

Stadt Meerbusch                  -    4,0 %                                 +   7,2 %

Stadt Neuss                         + 10,2 %                                 +   2,6 %

Gemeinde Rommerskirchen  -   0,8 %                                    -   22,2 %

 

 

3.) Mittelstandsförderung

Gütesiegel Zukunft Mittelstand

 

Im Rahmen des aus EU-Mitteln geförderten Regionalbudgets der Region Mittlerer Niederrhein führt der Rhein-Kreis Neuss das Projekt „Starker Mittelstand der Region Mittlerer Niederrhein“ durch. Ziel des zweijährigen Projektes ist es, unternehmerische Bestleistungen mit dem Gütesiegel „Zukunft Mittelstand“ auszuzeichnen und damit die Unternehmenswerte und –qualitäten auf besondere Weise zum Ausdruck zu bringen.

 

Am 07. Mai 2014 findet ab 18:00 Uhr auf Schloss Dyck die Abschlussveranstaltung des Projektes statt, in deren Rahmen teilnehmenden Unternehmen das Gütesiegel erstmals verliehen wird.

 

Eine Einladung zu der Veranstaltung liegt bei.


CSR Fachinformationsveranstaltungen  „Kundenbefragung“ & „Kommunikation“

Am 6. März folgten 10 Unternehmen einer Einladung der Wirtschaftsförderung zum CSR Fachworkshop „Kundenbefragung“. Gastgeber des Informationsabends war die Fa. Bioland Lammertzhof aus Kaarst.  Matthias Molzberger skizzierte an Beispiel des Lammertzhof die Kundenbefragung als Steuerungsinstrument der Unternehmensausrichtung und gab Einblick in die eigene Praxis.  Am 27.03. waren 7 Unternehmen Gast beim CSR Fachworkshop „Kommunikation“ bei der Fa. BlueMoon aus Neuss. Die Medienagentur entwickelte gemeinsam mit den Teilnehmern Ideen und Strategien, wie Unternehmen auch ohne umfangreiche Nachhaltigkeitsberichte zielgruppengerecht ihre CSR Aktivitäten in der Kommunikation nutzen können und gab dazu praktische Umsetzungstipps.

 

Die Workshops wurden von der CSR Beratungsstelle der Wirtschaftsförderung in Zusammenarbeit mit den gastgebenden Firmen sowie mit der fachlichen Unterstützung von CSR-Expertin Elke Vohrmann aus Düsseldorf im Rahmen des CSR Projektes „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“ durchgeführt und richteten sich an die projektbeteiligten kleinen und mittelständischen Unternehmen.


Weitere Infos auch im Internet unter www.csr-mehrwert.de

 

 

4.) Internationalisierung / Außenwirtschaftsförderung


Marktinformationsveranstaltung Kanada am 15. Mai 2014

 

Kanada ist einer der wohlhabendsten Staaten weltweit und trotz seiner für die große Fläche geringen Bevölkerungszahl von etwa 35 Millionen Einwohnern ein für den internationalen Handel bedeutsames Land. Zudem ist Kanada einer der weltweit größten Rohstofflieferanten und Exporteur für landwirtschaftliche Erzeugnisse und Fleisch. Aufgrund der kurzen Seeverbindung nach Europa bietet die Ostküste Kanadas, insbesondere die Provinz Nova Scotia um die Hafenstadt Halifax, als Eingangstor für den gesamten nordamerikanischen Markt optimale Voraussetzungen für gegenseitige Handelsbeziehungen.

 

Im Rahmen der landesweiten Imagekampagne „Germany at its best“ hat der Rhein-Kreis Neuss im September 2013 gemeinsam mit der Landeswirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.Invest und den Neuss Düsseldorfer Häfen im kanadischen Halifax für den Wirtschaftsstandort Rhein-Kreis Neuss geworben. Im November wurden die Kontakte im Rahmen eines Besuches einer Delegation aus Halifax im Rhein-Kreis Neuss vertieft.

 

Am 15. Mai veranstaltet der Rhein-Kreis Neuss gemeinsam mit der IHK Mittlerer Niederrhein, NRW.Invest und NRW.International eine Marktinformationsveranstaltung für Unternehmen zum kanadischen Markt. Referenten werden der kanadische Konsul Leslie Reissner, der deutsche Honorarkonsul in Halifax Anthony Chapman sowie Vertreter der deutsch-kanadischen Außenhandelskammer, des Port of Halifax und eines deutschen Unternehmens, welches in Kanada tätig ist, sein.

 

Die Einladung zu der Veranstaltung ist beigefügt.

 

 

Unternehmer- und Investorenreise Türkei

 

An der Unternehmerreise der Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein gemeinsam mit dem Rhein-Kreis Neuss und der Standort Niederrhein GmbH vom 16. – 21. März 2014 nahmen 18 Teilnehmer, darunter zwölf Vertreter von neun Unternehmen aus dem Rhein-Kreis Neuss, der Region und aus den benachbarten Niederlanden teil. Stationen der Reise waren die türkischen Wirtschaftsmetropolen Bursa und Istanbul.

 

Auf dem Programm standen unter anderem ein Empfang beim Oberbürgermeister der Stadt Bursa, ein Treffen mit der Wirtschaftsförderungs-Agentur BEBKA, die Besichtigung von zwei organisierten Gewerbegebieten, Unternehmensbesuche bei Firmen aus den Bereichen Textilwirtschaft und Maschinenbau sowie ein Firmenmatching bei der Industrie- und Handelskammer Bursa.

 

Unterstützt durch das Büro der Landeswirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.Invest in Istanbul besuchte die Wirtschaftsförderung im Anschluss in Istanbul sechs türkische Unternehmen aus den Branchen Maschinenbau, Metallverarbeitung, Chemie und Lebensmittel, die derzeit die Ausweitung ihrer Firmenaktivitäten auf Auslandsmärkte – mit Deutschland als besonderen Fokus – planen und warb dort mit den Vorzügen des Wirtschaftsstandortes für eine Niederlassung im Rhein-Kreis Neuss. Aus den Gesprächen ergaben sich bereits 3 konkrete Ansiedlungsanfragen, die derzeit mit den Wirtschaftsförderungen auf Ebene der kreisangehörigen Städte und Gemeinden sowie durch regionale Immobilienexperten weiterverfolgt werden.

 

 

5.) Jahresbericht 2013

 

Am 11. April hat die Wirtschaftsförderung Ihren Jahresbericht 2013 veröffentlicht. Die Wirtschaftsförderung liefert in ihrem Jahresbericht einen Rückblick auf die Aktivitäten und Projekte des vergangenen Jahres sowie einen Überblick über wichtige Kennzahlen zum Wirtschaftsstandort Rhein-Kreis Neuss. Der neu erschienene Jahresbericht 2013 liegt der Einladung bei.