Ergebnis der Artenkartierung an Wegerainen durch Beiratsmitglied Grimbach

Betreff
Ergebnis der Artenkartierung an Wegerainen durch Beiratsmitglied Grimbach
Vorlage
68/2202/XVI/2017
Aktenzeichen
68.4-10.04-IX-9
Art
Mitteilung

Sachverhalt:

In seiner VIII. Wahlperiode hatte der damalige Beirat bei der Unteren Landschaftsbehörde zur Diskussion der Pflege und Unterhaltung von öffentlichen Grünflächen und Wegerainen eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich mit diesen Fragen in 2 Sitzungen am 29.10.2013 und 17.03.2014 beschäftigt hat. Im Ergebnis hat die AG vorgeschlagen, Wegeraine und ähnliche Flächen Ende Juni und im Oktober zu mähen. Seitens der Verwaltung war zugesagt worden, Referenzflächen auszuwählen und dem entsprechend zu mähen, um die Auswirkungen prüfen zu können.

 

Im Folgenden wurde dies mit dem Kreistiefbauamt besprochen und für die nächste Mahdperiode (Ausschreibungszeitraum) vorgesehen.

 

Dies ist so erfolgt. Es wurden 5 Flächen an der Kreisstraße 27 mit unterschiedlichen Nutzungen auf den anliegenden Flächen ausgewählt. Die Flächen sind in der beiliegenden Karte (Anlage) markiert. Sie liegen sämtlich auf der Nordost- bzw. Ostseite der K 27. Die Mahdzeitpunkte im Juni und Oktober wurden seit 2016 eingeplant.

 

Störungen haben sich wie folgt ergeben:

 

  • Offenbar Anlieger haben in 2016 schon vor Juni gemäht.
  • Eine Verlegefirma hat in Abschnitten 2016 Glasfaserleitungen verlegt.

 

Eine tatsächliche Behandlung wie vorgesehen kann daher erst ab 2017 festgestellt werden. Die Untere Naturschutzbehörde hat das Kreistiefbauamt gebeten, die Flächen auch im kommenden Ausschreibungszeitraum so zu behandeln, wie vorgesehen, um verwertbare und vergleichbare Aussagen zu erhalten.

 

Die Flächen wurden im Juni 2017 dankenswerter Weise durch Beiratsmitglied Norbert Grimbach hinsichtlich der dort vorkommenden Pflanzenarten erstmals kartiert. Die Liste der vorgefundenen Pflanzen ist als Anlage beigefügt.

 

Beiratsmitglied Grimbach wird in der Sitzung hierzu ergänzend berichten.