zurück zur Startseite
BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:66/3064/XVI/2019  
Art:Bericht  
Datum:18.01.2019  
Betreff:K 10 Radweg Oekoven - Barrenstein
- Sachstandsbericht
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 161 KB Vorlage 161 KB
Dokument anzeigen: Anlage 4 - K 10 Übersichtskarte M. 25000 Dateigrösse: 4 MB Anlage 4 - K 10 Übersichtskarte M. 25000 4 MB

Sachverhalt:

Die Verwaltung hat zuletzt in der letzten Sitzung des Nahverkehrs- und Straßenbauausschusses am 10. Oktober 2018 zum Verfahrensstand des Radwegebauprojektes berichtet.

 

Der kombinierte Geh- und Radweg entlang der K 10 zwischen Oekoven und Barrenstein ist als Anschluss an die innerörtliche Führung der K 26 Oekoven geplant. Hierdurch soll eine sichere Radwegeverbindung zwischen Rommerskirchen - Oekoven und Grevenbroich - Barrenstein entstehen. Die K 10 ist mit 5,50 m Fahrbahnbreite in diesem Bereich sehr schmal, so dass es immer wieder zu gefährlichen Begegnungen zwischen Radfahrern und dem Kfz-Verkehr kommt. Darüber hinaus existieren keine zumutbaren Alternativen für eine verträgliche Radfahrerführung in Richtung Industriegebiet Ost und weiter zur Grevenbroicher Innenstadt.

 

Die Ausführungsplanung der Radwegplanung wurde in der ersten Jahreshälfte 2018 abgeschlossen. Alle für den Radwegebau erforderlichen Grundstücke und Flächen befinden sich im Eigentum des Kreises. Die Radwegemaßnahme ist Bestandteil des letztjährigen Förderprogramms Nahmobilität.

 

Das Kreistiefbauamt hat die Maßnahme im Juli 2018 gemäß den Förderrichtlinien des Landes NRW öffentlich ausgeschrieben. Das Ausschreibungsverfahren und Vergabeverfahren ist reibungslos verlaufen, so dass die Firma A. Frauenrath aus Heinsberg im September 2018 den Auftrag zum Neubau des Radweges entlang der K 10 zwischen Grevenbroich-Barrenstein und Rommerskirchen-Oekoven erhalten hat.

 

Der Baubeginn erfolgte im November 2018. Die Arbeiten vor Ort verliefen bisher zügig und reibungslos, so dass bei stabilen Witterungsbedingungen mit der Fertigstellung der Radwegemaßnahme Mitte März des laufenden Jahres gerechnet werden kann. Derzeit wird der zur Entwässerung erforderliche Trennstreifen zwischen Fahrbahn und Radweg gebaut. Die Schottertragschicht für den Unterbau des Radweges ist über die komplette Strecke bereits fertig gestellt. Parallel zu den Entwässerungsarbeiten verlaufen die Arbeiten zur Verlegung der Trinkwasserleitung nach Oekoven durch die Kreiswerke Grevenbroich. Daran anschließend wird der Umbau des Ortseingangs Oekoven erfolgen und final der Einbau der Asphalttrag- und Asphaltdeckschicht für den kombinierten Rad- und Gehweg entlang der Kreisstraße 10

 

Die Gesamtkosten für den ca. 1.500 m langen kombinierten Rad- und Gehweg betragen 762.000,00 €, wovon der Kreiseigenanteil bei 230.000,00 € liegt.