Umsetzungsmaßnahmen Masterplan Leistungssport

Betreff
Umsetzungsmaßnahmen Masterplan Leistungssport
Vorlage
52/3761/XVI/2020
Art
Beschlussvorlage

Beschlussempfehlung:

Der Sportausschuss nimmt den Bericht zustimmend zur Kenntnis und bittet die Verwaltung, den Ausschuss regelmäßig über die Fortschritte zu informieren.

Sachverhalt:

Umgesetzte Maßnahmen in 2019:

-       Informationsaustausch mit OSP Rheinland und Sportstiftung NRW

-       halbjährige Einberufung eines Arbeitskreises Leistungssport mit den Stützpunktleitern/Trainern sowie Vertretern der NRW-Sportschule und der Internate

-       Abfrage bei den Bundes- und Landesleistungsstützpunkten hinsichtlich eines bestehenden Optimierungsbedarfes (s. Masterplanempfehlung „Sonstige Maßnahmen der Sportstättenversorgung“)


Es wurden folgende Anschaffungen/Maßnahmen bezuschusst:
° Ringen weibl.         Geräteschrank, Trainingsequipment u. Trainingslager
° Säbelfechten                   System zur Lagerung der Trainingskleidung, Lichtschrankesystem
                             u. Trainingslager
° Leichtathletik         Trainingsequipment und mobile Dämmwand
° Handball               zusätzliches Athletiktraining u. ein Trainingslager für das Junioren-
                             Team
° Taekwondo           Trainingsequipment u. Trainingslager
° Radsport              vereinseigener PKW
° Kanu Wildwasser    Zeit- und Herzfrequenzmesssystem u. Trainingslager
° Hockey                Trainings- u. Torwartausrüstung sowie ein System zur
                                      Videoanalyse
° Schwimmen           Trainingslager
° Mod. Fünfkampf    mobile Schießanlage, Wettkampfdegen sowie Rollen- und
                            Trainingsmelder
° Ringen männl.        Mattenreinigungsgerät, Trainingsequipment u. EMS-
                             Trainingskosten
° Rudern                 Renn-Doppelzweier
° Basketball weibl.    Videoanalysesystem
° NRW-Sportschule   Trainingsgerätschaften

 

                               Insgesamt  84.612 €

 

 

-       Gespräche in der Staatskanzlei über die geplanten Maßnahmen

-       Durchführung erster übergreifender Maßnahmen auf dem Campus Knechtsteden und in Neuss (z.B. Workshop „Leistungssport und Gesundheit“, individualisierte Berufsberatungen mit Agentur für Arbeit u. IHK)

-     Enge Abstimmung mit der Sportstiftung NRW über die geförderten Sportler und
          Sportlerinnen

-     Erweiterung des Versorgungsangebotes für Landeskader (z.B. sportpsychologische
         Beratung, Ernährungsberatung)

-     Ausdehnung der Trainerförderung (z.B. Bezuschussung der Reisekosten zu
          Trainingslagern und Titelkämpfen, 50%-Übernahme der Ausbildungskosten für C-, B-
         und A-Lizenzausbildungen, Angebot von Weiterbildungsmaßnahmen)

-     Nachhilfezuschüsse für Kaderathleten

-     Einrichtung einer Modelregion Ringen durch Rhein-Kreis Neuss, Ringerverband NRW,
         KSK Konkordia Neuss und dem AC Ückerath (u.a. Fortbildungsmaßnahmen für
         Grundschullehrerinnen, Anschaffung von mobilen Ringermatten für den
         Sportunterricht)

-     Unterstützung der SpoHo bei der Erstellung des neuen Talentsichtungskonzeptes

-     Einstellung zweier neuer Sichtungstrainer zum 01.01.2020

 

Planungen für 2020:

-          Kurzfristige Einstellung eines Sichtungstrainers (Vollzeit)

-       Vorstellung des Talentsichtungskonzeptes bei den Stützpunkten, der Politik und auf einer Grundschulrektorenkonferenz

-       Weiterbildungsmaßnahmen für Trainer und Trainerinnen

-       Intensivierung der Netzwerkarbeit über den AK Leistungssport

-       Förderung der Stützpunktvereine bei der Fortentwicklung der Bundes- und Landesleistungsstützpunkte

-       Vorantreiben der Planungsmaßnahmen für die drei Großprojekte (Fechthalle, WWP und Radsportforum)