Beschluss: mehrheitlich beschlossen

Beschluss:

1.  Der Kreistag beschließt:

a.  Die Anregungen der Initiative Gemeinsam Leben und Arbeiten werde wie in der Tabelle dargestellt, in das Kreisentwicklungskonzept aufgenommen.

b.  Der Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen „Inklusion in der öffentlichen Verwaltung und Politik im Rhein-Kreis Neuss voranbringen“ wird wie in der Tabelle dargestellt, in das Kreisentwicklungskonzept aufgenommen (jeder nicht in Klammer gesetzte Text).

c.   Der Antrag der SPD Fraktion zum Kreisentwicklungskonzept Inklusion von Menschen mit Behinderungen im Rhein-Kreis Neuss wird, wie in der Tabelle dargestellt, in das Kreisentwicklungskonzept aufgenommen (jeder nicht in Klammer gesetzte Text).

2.  Der Kreistag des Rhein-Kreises Neuss stimmt dem Kreisentwicklungskonzept Inklusion von Menschen mit Behinderung zu.

3.  Der Landrat wird beauftragt, im Rahmen der Leistungsfähigkeit des Rhein-Kreises Neuss Vorschläge zur Umsetzung der Zielvorstellungen  zu unterbreiten.

4.  Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss wird beauftragt, möglichst zum 30. Juni 2017 eine Fortschreibung des Kreisentwicklungskonzepts vorzulegen.

 


Protokoll:


Abstimmungsergebnis:

41 Ja- Stimmen (CDU, FDP, Zentrum, KTA Schöppe, LR)

7 Gegenstimmen (Bündnis 90/Die Grünen)

20 Enthaltungen (SPD, UWG/Die Aktive)