Betreff
Antrag der Fraktionen von CDU, FDP, UWG/Freie Wähler und Zentrum vom 11.08.2022 zum Thema Radverbindung zwischen Grevenbroich und Neuss
Vorlage
66/1517/XVII/2022
Art
Antrag

Beschlussempfehlung:

Die Verwaltung wird beauftragt die Möglichkeiten zur Verbesserung der Radfahrverbindung zwischen Grevenbroich und Neuss zu prüfen und hierüber im nächsten Mobilitätsausschuss zu berichten.

 

Sachverhalt:

Aufgrund des gemeinsamen Antrages der Fraktionen CDU, FDP und UWG/Freie Wähler-Zentrum soll die Verwaltung prüfen, ob die Möglichkeiten zur Verbesserung der Radfahrverbindung zwischen Grevenbroich und Neuss, insbesondere auf den Querungsachsen Hoisten - Bilderstöckchen - Jägerhof sowie Neukirchen - Eppinghovener Mühle - Reuschenberg, besteht.

Dabei wird neben einer direkten Verbindung entlang der L142 ebenso eine Führung über bestehende untergeordnete Straßen sowie das Wirtschaftswegenetz untersucht.

In diesem Zusammenhang weist die Verwaltung darauf hin, dass es sich bei einem Radwegebau entlang der L142 um eine Baumaßnahme in der alleinigen Zuständigkeit von Straßen.NRW handelt. Für eine Umsetzung durch den Rhein-Kreis ist daher weder eine Zuständigkeit gegeben, noch sind die erforderlichen personellen Kapazitäten und Finanzmittel vorhanden.

Gleiches trifft auf eine alternative Wegeführung unter Einbeziehung der untergeordneten Straßen und Wirtschaftswege zu, dessen evtl. Ertüchtigung und Beschilderung eine originäre Aufgabe der hierfür zuständigen Straßenbau- und -verkehrsbehörden der Städte Neuss und Grevenbroich innerhalb der kommunalen Selbstverwaltung ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

Digitalisierungs-TÜV
(   ) Digitalisierungspotential vorhanden.

(   ) Digitalisierungspotential muss geprüft werden.

(X) Kein Digitalisierungspotential (derzeit) erkennbar.