Betreff
Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung Stand Januar 2017
Vorlage
ZS5/1822/XVI/2017
Art
Bericht

Beschlussvorschlag:

Der Kreisausschuss nimmt den Bericht zur Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung (Stand: Januar 2017) zur Kenntnis.

 

Sachverhalt:

1. Arbeitsmarkt

 

Der Arbeitsmarkt zeigt sich in einer hervorragenden Verfassung. Die Arbeitslosigkeit im Rhein-Kreis Neuss ist im Jahr 2016 mehr als doppelt so stark gesunken als im landes- und bundesweiten Durchschnitt. Die Arbeitslosenquote lag dabei schon zu Beginn des Jahres deutlich unter der des Bundes und des Landes NRW.

 

Insgesamt ist die Zahl der Arbeitslosen im Rhein-Kreis Neuss im Jahresverlauf 2016 um 8,9 Prozent gesunken, im Rechtskreis SGB II sogar um 10,7 Prozent. Im Dezember 2016 ist die Arbeitslosigkeit im Rhein-Kreis Neuss saisonbedingt analog zur bundesweiten Entwicklung im Vergleich zum November 2016 leicht gestiegen. Begründet ist dies mit einer Vielzahl zum Jahresende auslaufenden Zeitverträgen sowie witterungsbedingten Faktoren.

 

Die Arbeitslosenquote im Rhein-Kreis Neuss lag weiter bei 5,3 Prozent (Bund: 5,8 Prozent, NRW: 7,4 Prozent) und ist damit weiter die niedrigste in der Region. Gegenüber Dezember 2015 ist die Arbeitslosenquote um 0,6 Prozentpunkte gesunken. Dies sind im Rhein-Kreis Neuss über das ganze Jahr betrachtet die besten Werte seit mehr als 30 Jahren.

 

Die Jugendarbeitslosigkeit ist weiterhin auf sehr niedrigem Niveau. Die Arbeitslosenquote im Alter von 15 bis unter 25 Jahren liegt im Dezember 2016 bei 3,4 Prozent, im Rechtskreis SGB II sogar bei lediglich 1,9 Prozent.

 

Die Zahl der bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldeten offenen Stellen ist gegenüber dem Vorjahr weiter gestiegen und liegt mit 2.710 Stellen weiterhin auf einem sehr hohen Niveau.

 

 

Arbeitslosenquoten aus der Region
(Stand: Dezember 2016)

Rhein-Kreis Neuss

5,3%

Duisburg

12,6%

Düsseldorf

7,4%

Essen

11,7%

Köln

8,1%

Krefeld

7,7%

Kreis Düren

6,9%

Kreis Heinsberg

5,7%

Kreis Kleve

6,4%

Kreis Mettmann

6,2%

Kreis Viersen

6,5%

Kreis Wesel

6,8%

Mönchengladbach

9,4%

Rhein-Erft-Kreis

6,8%

Städteregion Aachen

7,6%

NRW

7,4%

Bund

5,8%

Der Arbeitsmarkt im Rhein-Kreis Neuss im Detail

 

Rhein-Kreis Neuss

Bund

NRW

Arbeitslose

Dezember 2016

12.604

2.568.273

695.833

Veränderung gegenüber Dezember 2015

-1.128

-113.142

-21.170

-8,9%

-4,4%

-3,0%

Veränderung gegenüber November 2016

188

36.298

539

1,5%

1,4%

0,1%

Arbeitslosenquote

Dezember 2016

5,3%

5,8%

7,4%

Dezember 2015

5,9%

6,1%

7,7%

November 2016

5,3%

5,7%

7,4%

Arbeitslose im Rechtskreis SGB II

Dezember 2016

8.393

1.782.949

517.126

Veränderung gegenüber Dezember 2015

-895

-100.341

-23.899

-10,7%

-5,6%

-4,6%

Veränderung gegenüber November 2016

151

7.068

-284

1,8%

0,4%

-0,1%

Bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldete Arbeitsstellen

Dezember 2016

2.710

658.435

136.986

Veränderung gegenüber Dezember 2015

162

67.522

15.408

6,0%

10,3%

11,2%

Veränderung gegenüber November 2016

-35

-22.678

-5.670

-1,3%

-3,4%

-4,1%

 

Für weitere Details wird auf den beiliegenden Arbeitsmarktreport verwiesen.

 

 

 

2. Mittelstandsförderung

 

Erfolgreiche Re-Zertifizierung als Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung

 

Turnusgemäß wurde der Rhein-Kreis Neuss in 2016 durch die TüV Nord Cert GmbH auf die Einhaltung der 14 RAL Güte- und Prüfkriterien der Gütegemeinschaft Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltungen e.V. überprüft. Nach dem Ergebnis des Prüfinstitutes haben alle beteiligten Dienststellen der Kreisverwaltung des Rhein-Kreis Neuss die den Prüfkriterien zugrunde liegenden Anforderungen erfüllt. Die Gütegemeinschaft hat die erfolgreiche Re-Zertifizierung inzwischen bestätigt und am 16.12.2016 erneut das RAL-Gütezeichen Mittelstandorientierte Kommunalverwaltung verliehen.

 

Der Rhein-Kreis Neuss ist somit seit zehn Jahren als mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung zertifiziert.

 

Das Gütezeichen misst Kriterien, die die besondere Leistungsfähigkeit einer Kommunalverwaltung im Hinblick auf Ihre herausgehobene Mittelstandsorientierung dokumentieren. Die sind beispielsweise die Einhaltung konkreter Bearbeitungsfristen bei Baugenehmigungsanträgen, Flächenanfragen, Genehmigungen von Schwerlasttransporten, der Bezahlung von Auftragsrechnungen, der Eingabe von Beschwerden, die Bereitstellung von Verwaltungswegweisern oder die Nennung fester Ansprechpartner bei ausgewählten Verwaltungsverfahren.

 

Sämtliche Gütekriterien forcieren die effiziente Zusammenarbeit zwischen Unternehmern und Behörden. Die Zertifizierung erfolgt alle zwei Jahre durch einen neutralen Prüfer und ist jeweils um eine Kundenzufriedenheitsbefragung aus Sicht der mittelständischen Unternehmen zu ergänzen.

 

 

CSR Kompetenzzentrum Rhein-Kreis Neuss

In Kooperation mit der AOK Rheinland/Hamburg und dem Regionalpartner WFG Krefeld, führte das CSR-Kompetenzzentrum am 05.12.2016 einen Workshop mit 13 Teilnehmern zum betrieblichen Gesundheitsmanagement "Mitarbeiter fördern und schätzen" in Krefeld durch. Anhand von konkreten Praxisbeispielen konnten die Unternehmer/innen Erkenntnisse gewinnen, wie Themen der Unternehmensstrategie wie ein gesundes Arbeitsumfeld, eine gesunde Organisation, gesunde Führung, gesunde Unternehmenskultur und gesundes Verhalten systematisch in den Arbeitsprozess einfließen kann.

Auf Grund der großen Nachfrage zum Thema „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ ist ein weiterer Workshop in Kooperation mit der AOK Rheinland/Hamburg am 18. Mai 2017, zum Thema „Psychische Belastungen vorbeugen“ geplant.  

Am 15.02.2017 findet im Kreishaus Mettmann als Regionalveranstaltung des CSR Kompetenzzentrums zusammen mit der Wirtschafsförderung des Kreises Mettmann ein Expertenvortrag und eine Podiumsdiskussion zum Thema „Ökologie und Umwelt - Corporate Social Responsibility  (CSR) Chancen und Potentiale für Unternehmen“ statt. Kleine und mittelständische Unternehmen sowie Multiplikatoren erfahren hier mehr über die Möglichkeiten und Potenziale verantwortungsbewusster Unternehmensführung.

 

Das regionale CSR-Kompetenzzentrum Rhein-Kreis Neuss ist eines von 5 CSR-Kompetenzzentren in Nordrhein-Westfalen. Das Projekt wird unterstützt vom Land Nordrhein-Westfalen unter Einsatz von Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2014-2020 ‚Investition in Wachstum und Beschäftigung‘. Zur Projektregion gehören der Rhein-Kreis Neuss, der Rhein-Erft Kreis, die Kreise Mettmann und Viersen sowie die Städte Düsseldorf und Krefeld unter Beteiligung der Industrie- und Handelskammern Düsseldorf und Mittlerer Niederrhein.

 

Programmübersicht 1. Halbjahr 2017

Im 1. Halbjahr 2017 plant das CSR-Kompetenzzentrum Rhein-Kreis Neuss wieder ein umfangreiches Workshop-Programm. Eine Übersicht gibt der Programmflyer, welcher der Vorlage beiliegt.

 

 

Tourismus

 

Reise + Camping Messe in Essen

 

Um vorwiegend neue Tages- und Übernachtungsgäste auf die attraktiven kulturellen und touristischen Angebote im Rhein-Kreis Neuss aufmerksam zu machen, beteiligt sich die Wirtschafsförderung auch in diesem Jahr wieder an verschiedenen Tourismusmessen.

Den Auftakt dazu bietet die Teilnahme an der größten nordrhein-westfälischen Tourismusmesse Reise + Camping in Essen (http://www.die-urlaubswelt.de). Vom 15. bis 19. Februar 2017 ist der Rhein-Kreis Neuss nach den erfolgreichen Beteiligungen der vergangenen Jahre das neunte Mal auf der Messe vertreten. Es werden etwa 95.000 Endkunden und Fachbesucher aus der gesamten Tourismusbranche erwartet. Über parallel laufende Messen zu den Themen Radfahren, Golf und Camping werden hier besonders für den Rhein-Kreis Neuss interessante Zielgruppen angesprochen.

 

Die Kreiswirtschaftsförderung kooperiert bei der Messe im Verbund mit dem Verkehrsverein der Stadt Neuss, der Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft Dormagen mbH, der Stiftung Schloss Dyck und der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH.